Google Pixel 2: Foto zeigt das kleine Flaggschiff-Smartphone

Tobias Reuter 100 Kommentare
Google Pixel 2: Foto zeigt das kleine Flaggschiff-Smartphone
Bild: Google

Ein per Twitter veröffentlichtes Foto soll die Vorder- und Rückseite des für den Herbst erwarteten Google-Pixel-Nachfolgers zeigen. Die optischen Veränderungen zum Vorgänger halten sich anhand der Aufnahme in Grenzen.

Weder rahmenloses Display noch Dual-Kamera

Das Foto des 2017er-Modells des Google Pixel (Codename: Walleye) stammt von dem für seine hohe Trefferquote bei Smartphone-Leaks bekannten Tech-Blogger Evan Blass. Google verzichte beim neuen Pixel auf zunehmend übliche Smartphone-Designs, so Blass. Tatsächlich erinnert die Optik an das erste Pixel-Modell von 2016.

Blass geht davon aus, dass Google den Pixel-Produktionspartner HTC dazu angewiesen hat, nur kleinere Designanpassungen vorzunehmen. Der Gehäusebereich oberhalb und unterhalb des 4,97-Zoll-Displays ist im Vergleich zu diesjährigen Flaggschiff-Smartphones relativ groß. Während Top-Modelle wie das Samsung Galaxy S8 (Test) oder LG G6 (Test) auf ein fast rahmenloses Displaydesign setzen, erinnert das Google Pixel 2 durch die breiteren Ränder an frühere Flaggschiff-Generationen.

Google Pixel 2
Google Pixel 2 (Bild: Evan Blass)

Die Rückseite sieht dem Vorjahresmodell durch die Aufteilung in einen Glas- und einen Aluminiumbereich ebenfalls ähnlich. Die Glasfläche schrumpft beim kommenden Pixel-Modell allerdings etwas, wodurch der rückseitige Fingerabdrucksensor auf den Metallbereich wandert. Die Kamera besteht nach wie vor aus einer einzelnen Linse. Ebenso wie bei der diesjährigen Variante des Pixel XL wird Google demnach auch beim kleineren Pixel-Modell keine Dual-Lense-Kamera verwenden.

Stereo-Sound und Edge Sense, kein Klinkenanschluss

Das neue Pixel-Modell erhält laut Blass Stereo-Lautsprecher, die sich an HTCs hauseigener Audio-Technologie BoomSound orientieren. Auf ein anderes Sound-Feature müssen Pixel-Nutzer der diesjährigen Variante allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit verzichten: den Kopfhöreranschluss. Das berichten Evan Blass und Tech-Journalist Stephen Hall übereinstimmend.

Zudem soll mit Edge Sense eine Funktion des HTC U11 (Test) im nächsten Pixel verbaut sein. Der Anwender kann dadurch mittels Druck auf den Gehäuserahmen verschiedene Aktionen – wie den Start der Kamera-App – auslösen. Im Zusammenspiel mit dem Pixel sind verschiedene Google-Assistent-Funktionen denkbar, die sich per Edge Sense auslösen lassen.

Google hat Berichten zufolge den Snapdragon 835 als SoC des Pixel auserkoren. Dazu kommen 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicherplatz.

Google Pixel XL mit schlankeren Displayrahmen

Das Google Pixel XL 2 (Codename: Taimen) bietet laut Meldungen ein 5,99-Zoll-Display. Im Vergleich zum Pixel-Nachfolger soll die größere XL-Variante von Googles Smartphone deutlich kleinere Displayrahmen aufweisen. Der Produktionspartner wird nicht HTC, sondern LG sein.