Kryptowährungen: Marktkapitalisierung übersteigt 160 Milliarden Dollar

Johannes Kneussel 65 Kommentare
Kryptowährungen: Marktkapitalisierung übersteigt 160 Milliarden Dollar
Bild: Geralt

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Monero und Litecoin sind weiterhin im Höhenflug, die kombinierte Marktkapitalisierung übersteigt erstmals 160 Milliarden US-Dollar. Laut den Marktbeobachtern von CoinDesk sind dies 1.500 Prozent mehr als noch am Anfang des Jahres.

2017 ist Jahr des Kryptogeldes

2017 dürfte als ein Jahr des Kryptogeldes in Erinnerung bleiben. Nicht nur Bitcoin konnte seit Januar einen hohen Wertzuwachs verzeichnen, auch alternative Währungen, die sogenannten Altcoins, legten teils exorbitant zu. Ein Wachstum von über 1.500 Prozent ist aktuell mit keinem anderen Finanzbereich vergleichbar. Zudem konnte Bitcoin mit der Vermeidung einer Soft Fork bezüglich SegWit und dem problemlosen Abspalten von Bitcoin Cash zumindest etwas Vertrauen zurückgewinnen.

Die Marktkapitalisierung von Gold beträgt um die acht Billionen US-Dollar. Bis jetzt beträgt der Wert der Kryptowährungen also nur einen Bruchteil davon. Dennoch gehen einige davon aus, dass Kryptowährungen bald einen größeren Teil ausmachen könnten.

Die 15 Kryptowährungen mit der aktuell höchsten Marktkapitalisierung
Die 15 Kryptowährungen mit der aktuell höchsten Marktkapitalisierung (Bild: CoinMarketCap)

Auch wenn der Platzhirsch weiterhin ganz klar Bitcoin lautet, Ethereum und andere Altcoins stehen dem Kryptogeld in Sachen Wachstum nicht viel nach. Insgesamt 1.091 Kryptowährungen listet das Portal CoinMarketCap. Es versteht sich von selbst, dass sich ein Großteil davon nicht halten können wird, dennoch ist die Zahl ein weiteres Indiz für den Erfolg der Blockchain und das Interesse daran am Markt.

Bitcoin und Ethereum im Vergleich
Bitcoin und Ethereum im Vergleich (Bild: Flippening Watch)

Interessant ist die Entwicklung auch deswegen, da Bitcoin aktuell relativ stabil bei um die 4.300 US-Dollar steht, die Altcoins also entgegen des gewohnten Verhaltens gegenüber Bitcoin leicht zulegen konnten.

Litecoin, XRP und XMR besonders stark

Litecoin zeigt sich bei der Entwicklung als besonders stark. Es konnte seit dem Wochenende um über 10 US-Dollar auf aktuell 62 US-Dollar zulegen. In den letzten sieben Tagen hat der Kurs damit um knapp 35 Prozent zugelegt. Zuvor waren schon XRP (Ripple) und XMR (Monero) deutlich im Wert gestiegen (um 70 respektive knapp 20 Prozent).

CoinDesk macht dafür auch einen verstärkten Handel in Südkorea verantwortlich, ausgelöst durch neue gesetzliche Regelungen. Zudem scheinen Kryptowährungen auch immer mehr Investoren anzulocken, die größere Summen in Bitcoin oder Altcoins investieren könnten. Einen ganz großen Sprung nach oben hat dieses Jahr NEO gemacht, welches den Wert in den letzten drei Monaten um ein Vielfaches steigern konnte.

Ethereum-Mining mit GPUs nicht am profitabelsten

Auch wenn Ethereum-Mining weiterhin für erhöhte Preise bei Grafikkarten führt, die Altcoin ist nicht der alleinige Grund für die GPU-Knappheit. Je nach Grafikkarte und CPU sind aktuell andere Währungen deutlich profitabler. Auf der Seite What To Mine lassen sich die profitabelsten Kryptowährungen je GPU-Architektur ermitteln. Monero und Zencash sind zwei aktuelle Favoriten für GPUs für Spieler. Mining als Preistreiber bei Spieler-Grafikkarten ist weiterhin ein Thema.