Apple: Neuer iPod touch nach zwei Jahren Stillstand

Tobias Reuter 56 Kommentare
Apple: Neuer iPod touch nach zwei Jahren Stillstand
Bild: Apple

Der iPod touch hält sich als letztes Produkt von Apples einst umsatzstarker Musikplayer-Sparte, nachdem der Konzern im Juli mit der Einstellung der Modelle Nano und Shuffle die iPod-Abteilung größtenteils abgeschafft hat. Für das seit über zwei Jahren nicht erneuerte iOS-Gerät deutet sich eine Aktualisierung an.

iOS 11 GM birgt Hinweise zu neuem iPod touch

Die Golden-Master-Version von iOS 11 birgt nicht nur zahlreiche Informationen zu den 2017er-iPhones und der fünften Generation des Apple TV, sondern auch zum letzten von Apple angebotenen iPod-Modell. Twitter-Nutzer und Apple-Leak-Experte Benjamin Geskin hat in der Golden Master den Eintrag iPod8,1 entdeckt, was auf eine neue Generation des iPod touch hinweisen könnte.

Face ID als mögliches Feature

Außer der Bezeichnung finden sich kaum Details zur mutmaßlich bevorstehenden siebten Generation des Musikgadgets. Im iOS-11-Code steht die Zeile „Unlock you iPod with your Face“, was ein Indiz für eine biometrische Gesichtserkennung ähnlich der des iPhone X ist.

Geskin allerdings glaubt nicht daran, dass Apple Face ID tatsächlich in naher Zukunft im iPod touch unterbringt. Der Konzern habe den Code womöglich nur zur Sicherheit integriert, um sich etwaige Funktionen für die Zukunft offenhalten zu können.

iPod-Sparte für Apple immer unwichtiger

Der iPod touch geriet zuletzt immer mehr ins Hintertreffen. Was 2007 als preisgünstigere iPhone-Alternative für Nutzer begann, die keine Mobilfunkoption benötigten, verlor in den 2010er-Jahren für Apple mehr und mehr an Bedeutung. Die letzte Aktualisierung erschien im Juli 2015 und enthält einen im Vergleich zum iPhone 6 niedriger getakteten A8-SoC.

Apple könnte das heutige Event nutzen, um außer neuen iPhones, der dritten Apple-Watch-Generation und einem Apple TV mit 4K-Unterstützung auch die siebte iPod-touch-Generation anzukündigen. Denkbar ist ebenso ein Silent-Upgrade in den kommenden Monaten, indem Apple das iOS-Gadget ohne vorherige Ankündigung veröffentlicht.