iPhone 8 Teardown: Kleinerer Akku und Spule für drahtloses Laden

Frank Hüber 91 Kommentare
iPhone 8 Teardown: Kleinerer Akku und Spule für drahtloses Laden
Bild: iFixit

Zum Verkaufsstart des iPhone 8 am heutigen Tag hat iFixit das Smartphone auseinander genommen und beleuchtet wieder einmal das Innenleben des neuen iPhone. Dabei wird unter anderem offenbart, dass die Akkukapazität von 1.960 mAh (7,45 Wh) beim iPhone 7 auf 1.821 mAh (6,96 Wh) beim iPhone 8 gefallen ist.

Kleine Änderungen und weniger Dichtungen im Innenleben

An der Akkulaufzeit soll dies allerdings nichts ändern, da das neue A11-Bionic-SoC laut Apple energieeffizienter zu Werke geht als der Vorgänger. Grundsätzlich offenbart das Innenleben des iPhone 8 ohnehin wenig Überraschungen im Vergleich zum Vorgänger – die Komponenten weisen eine sehr ähnliche Anordnung wie beim iPhone 7 auf, was jedoch auch nicht anders zu erwarten war. Zu den marginalen Änderungen gehört beispielsweise, dass die Taptic-Engine über eine zusätzliche Befestigung verfügt und das Antennenkabel im iPhone 8 über dem Lautsprecher entlang verläuft. Auffällig ist jedoch, dass beim iPhone 8 Dichtungsringe an den Displayschrauben fehlen, die beim iPhone 7 noch verbaut sind. Beide Smartphones weisen jedoch eine identische IP67-Zertifizierung auf. Wieso auf diese Dichtung nun verzichtet werden kann, ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich.

iPhone 8 – Innenleben
iPhone 8 – Innenleben (Bild: iFixit)

Weniger Spezialschrauben für bessere Reparierbarkeit

Positiv wertet iFixit, dass Apple einige Spezialschrauben gegen normale Kreuzschlitzschrauben ausgewechselt hat. So wird beispielsweise das Kabel der Displayeinheit im iPhone 8 nicht mehr mit Spezialschrauben an der Hauptplatine gehalten, was die Reparierbarkeit des iPhone 8 verbessert. Den Akku fixiert Apple im neuen iPhone allerdings mit vier statt wie bisher mit zwei Klebestreifen. Dennoch ließ er sich beim Zerlegen entfernen und mit ausreichendem Fachwissen damit austauschen.

iPhone 8 – Röntgenbild der Spule für drahtloses Laden
iPhone 8 – Röntgenbild der Spule für drahtloses Laden (Bild: iFixit)
iPhone 8 – 4 Klebestreifen für den Akku
iPhone 8 – 4 Klebestreifen für den Akku (Bild: iFixit)
iPhone 8 – Spule für drahtloses Laden
iPhone 8 – Spule für drahtloses Laden (Bild: iFixit)

LTE-Modem von Qualcomm

Röntgenaufnahmen des iPhone 8 zeigen zudem die in der Rückseite verbaute Spule für das drahtlose Laden des Smartphones, das Apple mit dem iPhone 8 erstmals unterstützt. Beim Modem kommt in dem aus Australien stammenden Modell von iFixit ein Qualcomm MDM9655 Snapdragon X16 LTE-Modem zum Einsatz, im iPhone 7 steckte - je nach Modell – das Qualcomm MDM9645M LTE-Modem. iFixit nennt es nicht explizit, es müsste sich bei dem zerlegten iPhone 8 jedoch um das Modell A1863 handeln, das in Deutschland nicht verkauft wird, sondern für die USA, Australien und China gedacht ist. In anderen Modellen könnte somit wie schon beim iPhone 7 ein Modem von Intel verbaut werden. Die unterschiedliche Leistung der LTE-Modems hatte beim iPhone 7 für einigen Wirbel gesorgt.

Gerüchte, Apple könnte beim neuem iPhone vollständig auf Intel setzen, haben sich damit aber nicht bewahrheitet.