Widersprüchliche Angaben: Google bestätigt zwei Jahre Updates für Android One

Nicolas La Rocco 37 Kommentare
Widersprüchliche Angaben: Google bestätigt zwei Jahre Updates für Android One

Mit dem U11 Life bringt HTC ein Android-One-Smartphone nach Deutschland. Google macht allerdings nach wie vor widersprüchliche Angaben dazu, wie lange ein Smartphone mit Android One Updates erhalten wird. Jetzt hat der Konzern ComputerBase bestätigt, dass die Angabe auf der Android-Webseite die korrekte sei.

Smartphones mit Android One erhalten zwei Jahre Updates des Betriebssystems. Oder sind es doch nur 18 Monate? Da scheint sich Google selbst nicht ganz sicher zu sein, denn immerhin macht das Unternehmen auf seiner an Endkunden gerichteten Webseite für Android One eine andere Angabe als im Support-Bereich für die Geräteserien Android One, Pixel und Nexus. In Googles Support-Dokumenten heißt es dazu:

Android One-Smartphones erhalten die jeweils aktuelle Android-Version von den Hardwarepartnern von Google. Diese senden ihre Updates, sobald es ihnen möglich ist.

Zeitpunkt von Android One-Updates

Wenn ein Update verfügbar ist, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis es auf Ihrem Smartphone angezeigt wird. Sobald das Update installiert werden kann, erscheint auf Ihrem Smartphone die Meldung "Systemupdate verfügbar". Damit diese Benachrichtigung erscheint und die Software heruntergeladen werden kann, muss eine Verbindung zu Ihrem Mobilfunkanbieter oder einem WLAN bestehen.

Dauer der Bereitstellung von Android One-Updates

Alle Partner haben sich verpflichtet, nach der Einführung eines Smartphones mindestens 18 Monate lang Softwareupdates bereitzustellen. Alle Android One-Smartphones erhalten mindestens ein umfassendes Softwareupdate sowie mehrere kleinere Sicherheitsupdates.

Google, Support-Dokument

Gibt man sich stattdessen aber auf die offizielle Android-Webseite in den Unterbereich speziell für Android One, wird dort zunächst einmal großflächig das neue HTC U11 Life beworben, bevor es weiter unten auf der Seite heißt:

Immer auf dem neuesten Stand

Mit Android One erhältst du mindestens zwei Jahre lang Upgrades auf die aktuelle Android-Version. Dadurch hast du Zugriff auf neueste Innovationen und dein Smartphone läuft auch nach langer Zeit noch genauso gut wie am ersten Tag.

Google, Android One Webseite

ComputerBase wollte bereits zur Vorstellung des HTC U11 Life von Google wissen, welche der beiden Angaben stimmt. Denn die Antwort entscheidet darüber, ob das Smartphone in zwei Jahren noch mit Android Q versorgt wird, oder ob mit Android P in 18 Monaten Schluss mit Updates ist. Aus den USA lautet das offizielle Statement: Es gelte die Angabe auf der Produktseite zu Android One, also zwei Jahre Updates und damit die Gewissheit, auf dem HTC U11 Life auch noch Android Q zu erhalten.

Vermutlich drei Jahre Sicherheitsupdates

Wie lange Android-One-Smartphones Sicherheits-Patches erhalten, dazu macht Google keine offizielle Angabe auf seinen Seiten. Im offenbar nicht mehr gültigen Support Dokument ist lediglich von „mehreren kleineren Sicherheitsupdates“ die Rede, was suggeriert, dass Geräte mit Android One nicht regelmäßig mit Googles monatlich verteilten Sicherheitsupdates versorgt werden. In der Berichterstattung zum Lenovo Moto X4 auf Android Central oder auch zum HTC U11 Life auf Golem werden drei Jahre für die Versorgung mit Sicherheits-Patches genannt, allerdings fehlen Quellenangaben und nirgends bei Google ist diese Angabe offiziell zu finden.