Pixel Visual Core: Schönere Fotos in WhatsApp, Instagram und Snapchat

Nicolas La Rocco 32 Kommentare
Pixel Visual Core: Schönere Fotos in WhatsApp, Instagram und Snapchat
Bild: Google

Googles selbst entwickelter Zusatzchip Pixel Visual Core lässt sich in den Google-Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL (Test) erstmals nicht mehr nur in Verbindung mit der von Google installierten Kamera-App verwenden. Mit den in WhatsApp, Instagram und Snapchat integrierten Kameras lassen sich jetzt auch schönere Fotos schießen.

Der Pixel Visual Core ist ein von Google entwickelter ISP (Image Signal Processor), den das Pixel 2 anstatt des in den Snapdragon 835 von Qualcomm (Test) integrierten ISP verwendet, um qualitativ bessere Ergebnisse bei einem niedrigeren Energieverbrauch zu erzielen. Der Pixel Visual Core arbeitet mit einem Cortex-A53-Kern von ARM und acht weiteren Kernen für die Image Processing Unit (IPU). Der Chip bietet ein LPDDR4-Speicherinterface und ist per PCIe an den Snapdragon 835 angebunden.

Schnelleres HDR+

Über den Pixel Visual Core wird zum Beispiel Googles eigenes HDR+ realisiert. Auf den Pixel 2 konnte dieser besonders schnelle und deshalb immer aktive HDR-Modus seit Marktstart verwendet werden, sofern Googles eigene Kamera-App für die Aufnahme zum Einsatz kam. Da seit dem Update auf Android 8.1 auch Drittanbieter den Pixel Visual Core nutzen können, bleibt diese Technologie nicht mehr Google vorbehalten.

Die ersten drei den Pixel Visual Core für HDR+ verwendenden Apps sind WhatsApp, Instagram und Snapchat. Fotos sollen mit den in die Apps integrierten Kameras jetzt stets präzise belichtet, mit vollen Details und mit überzeugender Schärfe aufgenommen werden, erklärt Google. Drei Beispiele von Google zeigen, wie viel besser die Belichtung unter Verwendung des Pixel Visual Core für HDR+ ausfällt. Durch die Lastverteilung auf den Pixel Visual Core soll die Leistung des Smartphones zudem verbessert und die Akkulaufzeit verlängert werden.

Aufnahmen mit Hilfe des Pixel Visual Core setzen zudem auf RAISR (Rapid and Accurate Image Super-Resolution), damit Fotos dank verschiedener Filter selbst beim Hereinzoomen noch einen vergleichsweise hohen Schärfegrad aufweisen.

Februar-Update schaltet Pixel Visual Core scharf

Damit die drei genannten Apps auf den Pixel Visual Core zugreifen können, bedarf es eines Android-Updates, was beim Pixel 2 anders als bei den meisten anderen Android-Smartphones ohne Verzögerung möglich ist. Die neuen Fähigkeiten erhalten die Smartphones mit Googles Februar-Update, das sich bereits in der Verteilung befindet.