Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

Michael Günsch 40 Kommentare
Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

Mit den Modellen Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G gab AMD Raven Ridge heute offiziell sein Debüt für Desktop-PCs. Doch werden dies nicht die einzigen Ryzen-APUs für den Sockel AM4 bleiben. In Support-Listen von ASRock und Asus tauchen die Neulinge Ryzen 5 2400GE und Ryzen 3 2200GE mit E-Suffix und nur 35 Watt TDP auf.

Beide Ryzen-APUs weisen laut den Einträgen bei ASRock einen geringeren Basistakt bei zugleich niedrigerer TDP als bei ihren Namensvettern ohne „E“ auf. 400 MHz weniger sind es beim Ryzen 5 2400GE mit 3,2 GHz, beim Ryzen 3 2200GE mit 3,2 GHz beträgt die Differenz 300 MHz. Bei Asus wurden die Angaben teils vertauscht, doch weisen sie ebenfalls auf 3,2 GHz hin und nennen erwartungsgemäß vier Kerne. Über einen Turbotakt der neuen Raven Ridge fehlen ebenso Informationen wie über die integrierte Grafikeinheit. Somit bleibt unklar, ob auch hier Abstriche vorliegen.

Ryzen 5 2400GE und Ryzen 3 2200GE kündigen sich an
Ryzen 5 2400GE und Ryzen 3 2200GE kündigen sich an (Bild: ASRock/ComputerBase)
AMD Raven Ridge im Desktop-PC
Modell Kerne/
Threads
CPU-Takt/
Turbo
L2-
Cache
L3-
Cache
Grafik Shader max. GPU-Takt Speicher cTDP TDP Preis
Desktop
Ryzen 5 2400GE 4/8? 3,2/? GHz 2 MB? 4 MB? Vega11? 704? ? DDR4-2933? ? 35 W ?
Ryzen 5 2400G 4/8 3,6/3,9 GHz 2 MB 4 MB Vega11 704 1.250 MHz DDR4-2933 45-65 W 65 W $169
Ryzen 3 2200GE 4/4? 3,2/? GHz 2 MB? 4 MB? Vega8? 512? ? DDR4-2933? ? 35 W ?
Ryzen 3 2200G 4/4 3,5/3,7 GHz 2 MB 4 MB Vega8 512 1.100 MHz DDR4-2933 45-65 W 65 W $99

Nachdem bereits vor einigen Tagen Hinweise auf einen Athlon 200GE Rätsel zur Namensgebung aufgaben, setzt sich dies bei den bisher unveröffentlichten Ryzen-APUs fort. Denn das Suffix „E“ ist in AMDs Dokumentation zur Nomenklatur der Prozessoren für den Sockel AM4 gar nicht aufgeführt. Früher einmal stand das „E“ bei AMD für „Energy Efficient“. Angesichts der geringeren TDP von 35 statt der 65 Watt bei Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G (Test), wäre dies durchaus passend. Da AMD für Low-Power-Desktop-APUs eigentlich das „S“ reserviert hat, wäre es dies wiederum nicht. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass AMD die Produktkodierung inzwischen geändert hat. E wie „Embedded“ wäre eine weitere Möglichkeit, allerdings zeichnet sich ab, dass AMD für diesen Markt ein grundlegend anderes Namensschema (Ryzen Embedded V1000) nutzt.

Das neue Namensschema
Das neue Namensschema (Bild: AMD)