Cougar Panzer-G: Glas ersetzt Mesh für Vier-Seiten-Durchblick

Max Doll 12 Kommentare
Cougar Panzer-G: Glas ersetzt Mesh für Vier-Seiten-Durchblick
Bild: Cougar

Glas als Werkstoff ist kein Alleinstellungsmerkmal, viel Glas schon. Das Rezept für den Midi-Tower Panzer-G fällt daher einfach aus: Cougar ersetzt schlicht alle Mesh-Flächen an Front und Oberseite des Panzer-S durch das durchsichtige Material, aus dem auch beide Seitenteile gefertigt werden.

Auf diese Weise kann von gleich vier Seiten auf die Hardware geblickt werden. Die wird deshalb gemäß üblicher Konventionen unter einer Blende versteckt, auf deren Oberseite zwei 2,5"-HDDs befestigt werden können. Weitere Halterungen für zwei Festplatten der gleichen Größe sowie zwei Montageplätze für Laufwerke im 3,5- oder 2,5-Zoll-Formfaktor befinden sich hinter dem Mainboard-Tray.

HDD-Anordnung schafft Platz für Kühlung

Auf diese Weise bleibt der Bereich hinter der Front auf ganzer Höhe frei. Das erlaubt einerseits die Montage langer Erweiterungskarten bis maximal 400 mm Länge, aber auch von Radiatoren im 360-mm-Format. Klassische Luftkühler werden indes weniger großzügig berücksichtigt, sie sind auf eine Höhe von 160 mm beschränkt, was die Montage der meisten, aber nicht von allen (High-End-)Kühlern in Tower-Bauweise erlaubt.

Belüftet wird das Gehäuse mit drei 120-mm-Lüftern, die mit einem roten Rahmen beleuchtet werden. Neu ist ihre Entkopplung durch gummierte Elemente am Lüfterrahmen. Nachgerüstet werden können zudem an Heck und Deckel weitere Modelle des gleichen Formats.

Front und Oberseite nehmen alternativ zu drei 120-mm-Lüftern auch zwei Modelle des nächstgrößeren 140-mm-Formfaktors oder entsprechende Radiatoren auf. Frischluft wird dem Innenraum abseits der geschlossenen Flächen indirekt durch kleine Öffnungen an den Seiten sowie über die Unterseite zugeführt.

Eher teurer als das Panzer-S

Wann und zu welchem Preis das Panzer-G in den Handel gelangen wird, hat Cougar noch nicht angekündigt. Aufgrund des verwendeten Materials ist aber zu erwarten, dass das Modell etwas teurer als das derzeit ab rund 92 Euro erhältliche Panzer-S wird und die 100-Euro-Grenze durchbricht.

Cougar Panzer-G
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 520 × 208 × 565 mm (61,11 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
4 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 160 mm
GPU: 400 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 99 €