Erneuerbare Energien: Apple und Google nutzen ausschließlich Ökostrom

Jan-Frederik Timm 28 Kommentare
Erneuerbare Energien: Apple und Google nutzen ausschließlich Ökostrom
Bild: Apple

Apple und Google haben ein über die letzten Jahre mit Nachdruck verfolgtes Ziel erreicht: Beide Konzerne versorgen ihre eigenen Standorte weltweit inzwischen ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Apple erzeugt einen großen Anteil dieses Stroms selbst, Google kauft ihn hingegen weltweit zu.

Apple erzeugt 626 Megawatt in eigenen „Kraftwerken“

Die eigenen Aktivitäten beziehen die eigenen Standorte, Rechenzentren und im Fall von Apple auch die Apple Stores mit ein. Von externen Dienstleistern wie Amazon zugekaufte Kapazitäten in Rechenzentren und die Standorte der Auftragsfertiger fallen hingegen nicht darunter. Apple hat sich allerdings zum Ziel gesetzt, bis ins Jahr 2020 auch alle Fertiger und deren Zulieferer auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzustellen. 23 Unternehmen in der Lieferkette sollen bereits so weit sein, darunter auch Pegatron und Quanta Computer. Eigene Solar- und Windenergiefarmen von Apple steuern in sechs Provinzen in China bis zu 485 Megawatt Leistung bei.

Apple betreibt mittlerweile an 25 Standorten weltweit eigene Ökostrom-Projekte und setzt dabei vorrangig auf Solarenergie. Die kombinierte Spitzenleistung beträgt 626 Megawatt. Fünfzehn sich im Bau befindende Projekte sollen die Gesamtleistung nach ihrer Fertigstellung auf 1,4 Gigawatt erhöhen.

Google lässt Solar- und Windkraftwerke bauen

Google wiederum setzt im Schwerpunkt auf externe Anbieter und nicht auf eigene Wind-, Wasser- oder Solarenergiekraftwerke, betont aber, dass in allen Fällen nach Vertragsunterzeichnung neue Kapazitäten durch den jeweiligen Anbieter speziell für Google geschaffen wurden. Über drei Milliarden US-Dollar wurden so bisher in neue Anlagen investiert.

Mit Verträgen über eine kombinierte Spitzenleistung von weltweit mehr als 3 Gigawatt ist Google nach eigenen Angaben der größte Abnehmer für Strom aus erneuerbaren Energiequellen auf dem Globus. Mit einer 80-Megawatt-Anlage betreibt Google inzwischen aber auch eine eigene Anlage in Chile.

Googles weltweite Verträge für den Bezug von Ökostrom
Googles weltweite Verträge für den Bezug von Ökostrom (Bild: Google)