HP Pavilion Gaming: 32"-Monitor mit DisplayHDR 600 für Spieler

Michael Günsch 66 Kommentare
HP Pavilion Gaming: 32"-Monitor mit DisplayHDR 600 für Spieler
Bild: HP

Einen 32-Zoll-Monitor mit WQHD-Auflösung und VA-Panel hatte HP bereits unter der Pavilion-Produktfamilie im Programm. Jetzt folgt auf den Pavilion 32 der Pavilion Gaming 32 HDR mit mehr Hertz, kürzerer Reaktionszeit und Zertifizierung für DisplayHDR 600, der Spieler ansprechen soll.

Pavilion 32 mit Gaming und HDR

Abseits der zahlreichen Ähnlichkeiten bei Design, Ausstattung und Namensgebung bietet der Pavilion Gaming 32 HDR nun offiziell 75 statt 60 Hertz, was das Ghosting in Spielen zumindest etwas reduzieren sollte aber lange nicht an Gaming-Monitore mit 144 Hz heranreichen dürfte. Gegen ein Bildzerreißen (Tearing) und Stottern bei der Wiedergabe ist dagegen AMD FreeSync bestimmt, das aber nur in Verbindung mit einer kompatiblen Radeon-Grafikkarte funktioniert. Bei dem Monitor soll FreesSync in einem Bereich von 48 bis 75 Hertz arbeiten.

Mehr Hertz, kürzere Reaktion, DisplayHDR 600

Zumindest auf dem Papier ist das Gaming-Modell in puncto Reaktionszeit etwas schneller als das ältere Modell und soll beim Wechsel zwischen Graustufen 5 ms statt 7 ms erreichen. Ganz im aktuellen Trend, wird mit einer Tauglichkeit für HDR-Bildinhalte geworben. HP hat sich dies in Form einer Zertifizierung nach dem VESA-Standard DisplayHDR 600 bescheinigen lassen. Die Richtlinien sehen vor, dass das Display unter anderem kurzzeitig 600 cd/m² Helligkeit in der Spitze (Peak) erreicht. Ferner darf der Schwarzwert in bestimmten Bereichen 0,1 cd/m² nicht übersteigen, was für ein VA-Panel in der Regel kein Problem darstellt. Eine weitere Voraussetzung sind 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums; der Pavilion Gaming 32 soll sogar 95 Prozent bieten.

Kontrast von 6.000:1 in der Spitze

Beim Kontrast wirbt HP mit einem hohen Verhältnis von 6.000:1, was sich allerdings auf die Peak-Helligkeit bezieht. Die „typische“ Helligkeit beträgt nach HPs Angaben 300 cd/m², was auch das typische Kontrastverhältnis auf 3.000:1 halbiert. Mit 16,8 Millionen darstellbaren Farben arbeitet der Monitor mit 8 Bit pro Farbkanal. Einmal DisplayPort und zweimal HDMI bilden die Videoeingänge. Wenig auf Ergonomie ist der Standfuß ausgerichtet, der lediglich eine Neigung des Bildschirms erlaubt. Per VESA-Aufnahme kann dies durch eine vorhandene Tisch- oder Wandhalterung mit mehr Optionen ausgeglichen werden.

Preis, Spezifikationen und Verfügbarkeit

Ab dem 11. Mai soll der HP Pavilion Gaming 32 in den USA zum Preis von 449 US-Dollar zuzüglich Steuern erhältlich sein. Für den Marktstart in Deutschland liegen noch keine Informationen vor.

HP Pavilion Gaming 32 HDR
LCD-Panel VA
Backlight LED
Diagonale 32 Zoll
Auflösung 2.560 × 1.440 (75 Hz)
Pixeldichte 92 ppi
FreeSync/G-Sync FreeSync
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 3.000:1 (Peak: 6.000:1)
Helligkeit 300 cd/m² (Peak: 600 cd/m²)
Farbtiefe 8 Bit (16,8 Mio. Farben)
Farbraum DCI-P3: 95 %
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge 2 × HDMI, 1 × DisplayPort
Videoausgänge
Audio k. A.
USB 2 × USB Typ A
Ergonomie Display neigbar (-5°/+21°)
VESA-Aufnahme (100 × 100 mm)
Leistungsaufnahme k. A.
Sonstiges HDR-Support (DisplayHDR 600)