Schlauere Siri: Googles Suchmaschinen- und KI-Chef geht zu Apple

Frank Hüber 48 Kommentare
Schlauere Siri: Googles Suchmaschinen- und KI-Chef geht zu Apple
Bild: Kārlis Dambrāns | CC BY 2.0

Wie die New York Times berichtet, wechselt der Suchmaschinen- und KI-Chef von Google, John Giannandrea, der erst vor wenigen Tagen seinen Job bei Google niedergelegt hat, zu Apple. Bei Apple soll er Siri schlauer machen und dafür sorgen, dass der künstliche Assistent konkurrenzfähig zum Google Assistant und Amazon Alexa wird.

John Giannandrea werde bei Apple die Strategie für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz leiten, so Apple. Er wird dabei direkt an Apples CEO Tim Cook berichten, der seine Mitarbeiter in einer Memo selbst über den Neuzugang informiert hat. John Giannandrea teile dabei Apples Verpflichtung zum Schutz der Privatsphäre und den bedachten Ansatz bei dem Ziel, Computer immer intelligenter und persönlicher zu machen, so Cook gegenüber den Mitarbeitern. Giannandrea gehört somit zu den 16 wichtigsten Managern bei Apple, die direkt an Tim Cook berichten.

Giannandrea erschuf den Google Knowledge Graph

Giannandrea war seit dem Jahr 2010 für Google tätig, nachdem das Start-up Metaweb übernommen wurde. Metaweb erschuf eine Wissensdatenbank, die auf natürliche Fragen Antworten liefert. Diese Arbeiten flossen daraufhin als Google Knowledge Graph in die Google-Suche und den Assistant ein. Er war bei Google für die künstliche Intelligenz des Google Assistant und der Suchmaschine verantwortlich. Auch an der Entwicklung des autonomen Autos von Google soll er zuletzt mitgewirkt haben. Seine Position bei Google im Bereich der künstlichen Intelligenz wird künftig Jeff Dean einnehmen. Die Google Suche verantwortet in Zukunft hingegen Ben Gomes.

Siri derzeit abgeschlagen

Apples Sprachassistentin Siri ist in den letzten Jahren deutlich hinter Googles Assistant und Amazons Alexa zurückgefallen. Siri bietet deutlich weniger Möglichkeiten und liefert bei weit mehr Anfragen nur Ergebnisse aus einer Websuche als die beiden starken Konkurrenten, die das Rennen um den besten digitalen Assistenten derzeit unter sich austragen. Inzwischen ist Siri aber nicht mehr nur in das iPhone und iPad integriert, sondern hat ihren Weg auch auf Macs und den HomePod gefunden, weshalb ein leistungsfähiger Sprachassistent auch für Apple immer wichtiger wird.