AMD Ryzen 7 2800H: Benchmark gibt Hinweis auf Leistungsniveau

Michael Günsch et al. 43 Kommentare
AMD Ryzen 7 2800H: Benchmark gibt Hinweis auf Leistungsniveau

Auf die Ryzen Mobile der U-Serie mit sparsamen 15 Watt TDP sollen schnellere Varianten folgen. Die Speerspitze wird voraussichtlich der Ryzen 7 2800H bilden. Ein Benchmark-Resultat gibt einen ersten Hinweis auf die CPU-Leistung in der Praxis. ComputerBase hat Vergleichswerte geschaffen.

Vor einigen Wochen hatte ein Screenshot auf den Ryzen 7 2800H als ersten Vertreter der H-Familie für „High-Performance“ im Notebook hingewiesen. Das Modell wurde von AMD bisher nicht angekündigt und somit nicht bestätigt. Jetzt liegt ein Screenshot aus dem integrierten Benchmark des Strategiespiels Ashes of the Singularity vor, dem der Ryzen 7 2800H zugrunde liegt.

Ryzen 7 2800H (Mobile) im AotS-Benchmark
Ryzen 7 2800H (Mobile) im AotS-Benchmark (Bild: imgur)

Erneut werden vier Kerne und acht Threads sowie Vega11 (704 ALUs) als integrierte Grafikeinheit genannt. Der ältere Screenshot hatte einen Basistakt von 3,4 GHz angedeutet. Unbekannt bleiben die Taktrate im Turbo-Modus und jene der Vega-GPU. Auch die TDP von 35 Watt ist vorerst eine Vermutung.

Ryzen 7 2800H im Benchmark(Vergleich)

Im Benchmark erreichte der Ryzen 7 2800H im CPU-Test eine durchschnittliche Framerate von 51,8 FPS. ComputerBase hat für bestmöglich identische Bedingungen gesorgt und zunächst mit den beiden Desktop-Modellen Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G (Test) Vergleichswerte geschaffen. Wie beim Ryzen 7 2800H handelt es sich um APUs der Familie Raven Ridge mit integrierter Vega-GPU. Allerdings sind die Desktop-Modelle mit 65 Watt TDP spezifiziert und unterliegen keiner Limitierung in puncto Temperatur und Leistungsaufnahme, wie es oft im Notebook der Fall ist.

Ryzen 3 2200G (Desktop) im AotS-Benchmark
Ryzen 3 2200G (Desktop) im AotS-Benchmark
Ryzen 5 2400G (Desktop) im AotS-Benchmark
Ryzen 5 2400G (Desktop) im AotS-Benchmark
Core i7-8750H (Mobile) im AotS-Benchmark
Core i7-8750H (Mobile) im AotS-Benchmark

Mit Hinblick auf letztgenannten Umstand verwundert es nicht, dass der Ryzen 7 2800H ein gutes Stück langsamer als die Desktop-Pendants agiert. Der 2800H ist 19 Prozent langsamer als der 2400G und elf Prozent langsamer als der 2200G. Mit einem mutmaßlich nur 100 respektive 200 MHz geringerem Basistakt ist der Abstand allein nicht zu erklären. Die bei modernen CPUs dynamischen Frequenzen, die insbesondere im Notebook durch thermische Limitierung niedriger ausfallen können, dürften hier den Ausschlag geben.

AotS Average CPU Framerate
    • Core i7-8750H (Mobile, 45 W)
      78,8
    • Ryzen 5 2400G (Desktop, 65 W)
      64,2
    • Ryzen 3 2200G (Desktop, 65 W)
      57,9
    • Ryzen 7 2800H (Mobile, 35 W?)
      51,8

Mit den Geschwistern aus dem Desktop-Bereich muss sich der Ryzen 7 2800H allerdings auch nicht zwingend messen lassen. Die eigentlichen Gegenspieler sind Notebook-CPUs der gehobenen Leistungsklasse. Ein Notebook mit einem Core i7-8750H (Test) stand der Redaktion noch zur Verfügung. Mit sechs Kernen, zwölf Threads und bis zu 4,1 GHz im Turbo sowie 45 Watt TDP spielt dieser aber noch eine Liga höher. Im AotS-Benchmark ist er gut 50 Prozent schneller als der Ryzen 7 2800H, besitzt aber auch 50 Prozent mehr Kerne und Threads. Ein Ryzen 7 2700U, den der 2800H hinter sich lassen sollte, stand für einen Vergleich leider nicht mehr zur Verfügung. Die Vergleichswerte dienen vorerst nur zur groben Einordnung.

AMD Raven Ridge im Desktop-PC
Modell Kerne/
Threads
CPU-Takt/
Turbo
L2/L3-Cache Grafik Shader max. GPU-Takt Speicher TDP
Ryzen 7 2800H (Mobile)* 4/8 3,4/? GHz 2/4 MB Vega11 Mobile 704 ? MHz DDR4-2400 (?) 35 W (?)
Core i7-8750H (Mobile) 6/12 2,2/4,1 GHz 1,5/9 MB HD 630 24 (EU) 1.100 MHz DDR4-2666 45 W
Ryzen 5 2400G (Desktop) 4/8 3,6/3,9 GHz 2/4 MB Vega11 704 1.250 MHz DDR4-2933 65 W
Ryzen 3 2200G (Desktop) 4/4 3,5/3,7 GHz 2/4 MB Vega8 512 1.100 MHz DDR4-2933 65 W
*Modell und Spezifikationen nicht bestätigt

Ryzen 5 2600H

Dem Ryzen 7 2800H untergeordnet ist zumindest ein weiteres Modell der H-Familie für Notebooks zu erwarten. VideoCardz hatte über Hinweise zum Ryzen 5 2600H berichtet, der demnach ebenso vier Kerne und acht Threads bei einem marginal geringeren Basistakt von 3,3 GHz bieten soll. Aufgrund der Namensgebung ist allerdings ein größerer Leistungsabstand zum Spitzenmodell zu erwarten. Es wird spekuliert, dass statt Vega11 mit 704 ALUs die kleinere Vega8-GPU mit 512 Shader-Einheiten vorliegt.

AMD Ryzen (Pro) Mobile alias Raven Ridge
Modell Kerne/
Threads
CPU-Takt/
Turbo
L2-
Cache
L3-
Cache
Grafik Shader max. GPU-Takt Speicher TDP
Ryzen 7 2800H* 4 / 8 3,4 / ? GHz 2 MB 4 MB Vega11 Mobile 704 ? MHz DDR4-2400 (?) 35 W (?)
Ryzen 5 2600H* 4 / 8 3,3 / ? GHz 2 MB 4 MB Vega8 Mobile (?) 512 (?) ? MHz DDR4-2400 (?) 35 W (?)
Ryzen 7 2700U 4 / 8 2,2 / 3,8 GHz 2 MB 4 MB Vega10 Mobile 640 1.300 MHz DDR4-2400 15 W
Ryzen 5 2500U 4 / 8 2,0 / 3,6 GHz 2 MB 4 MB Vega8 Mobile 512 1.100 MHz DDR4-2400 15 W
Ryzen 3 2300U 4 / 4 2,0 / 3,4 GHz 2 MB 4 MB Vega6 Mobile 384 1.100 MHz DDR4-2400 15 W
Ryzen 3 2200U 2 / 4 2,5 / 3,4 GHz 1 MB 4 MB Vega3 Mobile 192 1.100 MHz DDR4-2400 15 W
*Modell und Spezifikationen nicht bestätigt