Cooler Master: Neue Cosmos, Silent- und MasterCases

Max Doll 8 Kommentare
Cooler Master: Neue Cosmos, Silent- und MasterCases
Bild: Cooler Master

Zur Computex 2018 zeigt Cooler Master einen marktreifen Midi-Tower mit 200-mm-Lüftern und zwei Konzepte. Darunter findet sich eine Idee für ein schlichtes, geräuschoptimiertes Gehäusedesign, die als SL-Serie marktreif werden soll, sowie ein überarbeitetes Flaggschiff für die Cosmos-Reihe.

Das MasterCase H500 soll für knapp 100 Euro der neue, günstigste Einstieg in Airflow-Gehäuse von Cooler Master werden. Gegenüber dem doppelt so teuren MasterCase H500M fallen Formgebung und Layout schlichter aus. Der Midi-Tower nutzt eine weitgehend einfache Form, die lediglich an der Front einige Designelemente zulässt.

Im Gegenzug behält das H500 zwei 200-mm-Lüfter mit RGB-Beleuchtung sowie die Option, das Frontpanel zu tauschen. Gewählt werden kann zwischen einer Mesh- sowie einer Fenster-Variante; beide Versionen werden mitgeliefert. Statt Glas wie beim H500M wird allerdings lediglich Acryl verwendet. Das härtere Material nutzt das Gehäuse nur am linken Seitenteil.

Sparsamer fällt der Einsatz von Sichtblenden aus. Versteckt wird nur das Netzteil, der HDD-Käfig (2 × 2,5/3,5") bleibt hingegen sichtbar. Da 2,5"-HDDs und Kabel hinter dem Mainboard-Tray aufgrund des stählernen rechten Seitenteils verborgen bleiben, verzichtet Cooler Master auch hier auf Abdeckungen. Außerdem steht CPU-Kühlern aufgrund des kleineren Chassis weniger Bauhöhe zur Verfügung. Das Limit von 167 mm hat aber kaum praktische Auswirkungen. Einschränkungen für Erweiterungskarten gibt es nicht.

Konzeptgehäuse: Cosmos C700M & MasterCase SL600M

Das Cosmos C700M wird als Idee für das neue Cosmos-Flaggschiff vorgestellt und soll das C700P (Test) modernisieren. Dieses Ansinnen beginnt beim Design, das Mesh-Öffnungen zugunsten stilisierter Öffnungen und einer durchgehenden Oberfläche des Äußeren ersetzt und mit einer RGB-Beleuchtung ergänzt. Außerdem kündigt Cooler Master den Einsatz „neuer Technologien“ für Chassis und Funktionen an. Details will das Unternehmen aber nicht nennen.

Cooler Master arbeitet jedoch nicht nur an Big-Towern, sondern parallel an einem Silent-Gehäuse. Das MasterCase SL600M soll das Spitzenmodell dieser Baureihe werden und seinen Temperaturhaushalt mit Hilfe eines vertikal geführten Luftstroms regeln. Der Boden dient dabei als Lufteinlass, abgeführt wird Luft über den Deckel. Bei beiden Gehäusen weist Cooler Master darauf hin, dass sich Design und Ausstattung beim finalen Produkt noch ändern können.

Cooler Master MasterCase H500
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 450 × 228 × 445 mm (45,66 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 9,22 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 200/140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 200 mm oder 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 167 mm
GPU: 410 mm
Netzteil: 180 mm
Preis: ab 85 €