Xbox Game Pass: Microsoft sehr zufrieden mit Spiele-On-Demand-Service

Peter Bellmann 26 Kommentare
Xbox Game Pass: Microsoft sehr zufrieden mit Spiele-On-Demand-Service
Bild: Microsoft

Mittlerweile beinhaltet Xbox Game Pass über 100 spielbare Titel und kostet 9,99 Euro bei monatlicher Zahlweise. Zum Jahrestag zeigt sich Microsoft sehr zufrieden mit der Entwicklung des Angebots und verspricht, dieses weiter auszubauen.

Höhere Nutzerzahlen

Der Xbox Game Pass ist mittlerweile in 40 Ländern verfügbar. Von Nutzern des Dienstes werden laut Microsoft insgesamt mehr Spiele gespielt, auch außerhalb des Game-Pass-Katalogs – was aber auch an einer Korrelation zwischen dem generellen Spielverhalten und dem Kauf des Game Passes liegen kann und keine Folge des Erwerbs des Game Passes sein muss, worauf Microsoft jedoch nicht näher eingeht. Sea of Thieves, der erste Titel, der direkt zur Veröffentlichung in Game Pass aufgenommen wurde, wurde in der ersten Woche nach Release bereits von zwei Millionen Spielern gespielt.

Längere Lebensspanne der Spiele

Der Game Pass würde auch zu einer längeren Lebensspanne der Titel sowie der damit einhergehenden Community beitragen, was den Entwicklern wiederum mehr Möglichkeiten verschaffe, auch mit neuen Zielgruppen in Verbindung zu treten, so Microsoft. Für die Zukunft kündigte Microsoft bereits im Januar an, dass man plane alle eigenen Spiele zur Veröffentlichung in den Game Pass aufzunehmen. Dies würde auch die großen Marken Forza, Halo sowie Gears of War beinhalten. Zwar gibt es das Angebot nicht offiziell für PC-Spieler, die sogenannten Play-Anywhere-Titel sollen aber auch auf dem PC ohne weitere Kosten nutzbar sein.

Der häufigste Wunsch der Nutzer im vergangenen Jahr sei gewesen, dass mehr AAA-Spiele in das Game-Pass-Angebot aufgenommen werden, so Microsoft.