Shuttle XPG Slim XH-Serie: Mini-PCs mit H310-Mainboard bereit für Intel Coffee Lake Notiz

Frank Meyer 10 Kommentare
Shuttle XPG Slim XH-Serie: Mini-PCs mit H310-Mainboard bereit für Intel Coffee Lake
Bild: Shuttle

Die Mini-PCs Shuttle XPC Slim XH310 und XH310V sind mit einem aktualisierten Mainboard auf Basis des H310-Chipsatzes bestückt nun auch kompatibel zu Prozessoren der Generation Coffee Lake von Intel. Als Einsteigerlösungen bei den Barebones belässt der Hersteller das bekannte Design samt Aufbau auch bei den Neulingen unverändert.

Genau wie beim Vorgänger XPC Slim XH110(V) bieten die H310-Neulinge Platz für zwei Laufwerke im 2,5-Zoll-Format und einen Einbauplatz für eine M.2-SSD. Ein optisches Slim-Laufwerk kann ebenfalls weiterhin verbaut werden und auch Dual-LAN gehörte schon bei den H110-Modellen zur Ausstattung. Ebenfalls unverändert bleibt die Bestückung der PC-Systeme mit USB-Schnittstellen, wodurch auch weiterhin keine schnellen USB-Anschlüsse nach USB 3.1 Gen2 (10 Gbit/s) geboten werden.

Mit H310 bereit für Intel Coffee Lake

Die einzige Neuerung vollzieht Shuttle durch den Wechsel des Mainboards, das nun mit H310-Chipsatz für Intel Coffee Lake geeignet ist. Der XPC Slim XH310 wird dabei weiterhin als Barebone in zwei Ausführungen angeboten, wobei der Zusatz V am Ende der Produktbezeichnung (XH310V) für eine angepasste Vorderpartie zur Abdeckung der Frontanschlüsse steht.

Aktuell ist Shuttles Neuauflage der XH-Familie noch nicht im Preisvergleich gelistet und trotz offizieller Ankündigung ebenfalls nicht auf der Herstellerseite präsent – ein eher ungewöhnliches Vorgehen des Herstellers. Auch die offiziellen Preise sind bislang noch nicht veröffentlicht worden.