Trainings-Map: PUBG bekommt Schießstände, Parcours und Loopings

Michael Günsch 58 Kommentare
Trainings-Map: PUBG bekommt Schießstände, Parcours und Loopings
Bild: PUBG

Fans des Battle-Royale-Games PUBG haben sich einen Schießstand zu Übungszwecken gewünscht. Diesem Wunsch wollen die Entwickler nun nachkommen und gehen noch einige Schritte weiter: Eine 4 km² große Map soll als Trainingslager für bis zu 20 Spieler dienen. Schießstände, Parcours und jede Menge Waffen soll es geben.

Den „PUBG Training Mode“ haben die Entwickler über Steam angekündigt. Die Einführung sei derzeit für September geplant. Die in Text und Bild beschriebenen Merkmale der Trainings-Map seien aber noch nicht in Stein gemeißelt und könnten sich noch ändern, heißt es dort.

All of the above is subject to change as the area is still in development, but we wanted to share our vision of some of the training zone features as we work towards getting it ready for launch, which is currently targeting September.

Nach derzeitigem Plan sollen sich fünf bis 20 Spieler auf der 2 × 2 km großen Karte – ein Viertel der Größe der neuen Sanhok-Map – frei bewegen und an verschiedenen Stationen „alle Aspekte von PUBG“ üben können.

PUBG: Vorschau des geplanten Trainingslagers
PUBG: Vorschau des geplanten Trainingslagers (Bild: PUBG)

Schießplätze bis 1 km und bewegliche Ziele

Für Zielübungen soll es drei Schießstände mit 400 m, 800 m und 1.000 m Reichweite geben. Neben stationären Zielscheiben sind auch bewegliche Ziele geplant. Einem Entwickler gefällt das „peeking target“ besonders gut, das hinter Bäumen hervorlehnende Gegner simulieren soll. Das auf Tischen ausgelegte Arsenal soll neben Fernkampf- auch Nahkampfwaffen, Granaten und andere Wurfgeschosse sowie weitere Ausrüstung umfassen.

Nahkampf, Fallschirmspringen, Klettern und Vehikel-Stunts

Für Kämpfe auf kurze Distanz im sogenannten Close-Quarter-Combat (CQC) soll es einen äußeren und einen inneren Kurs in Gebäuden geben. In anderen Bereichen sollen sich Fallschirmsprünge, Granatenwürfe oder Klettern üben lassen. Für Fahrübungen sorgen Rennstrecken samt Rampen für Sprünge und Loopings – ähnliches soll auch zu Wasser per Boot möglich sein.

Die derzeit geplanten Features der PUBG-Trainings-Map
Die derzeit geplanten Features der PUBG-Trainings-Map (Bild: PUBG)