Apple Music: Mehr Übersicht dank Alben-Darstellung und Charts Notiz

Michael Schäfer 2 Kommentare
Apple Music: Mehr Übersicht dank Alben-Darstellung und Charts

Apple hat das äußere Erscheinungsbild des eigenen Streaming-Dienstes Music (Test) für eine bessere Übersicht angepasst: Ab sofort werden, wie bei anderen Anbietern bereits seit längerem üblich, Alben und Singles/EPs voneinander getrennt. Zudem sollen mit dem kommenden Update eigene Charts eingeführt werden.

Bisher hatte Apple auf eine Trennung bei Music verzichtet, was durch eine gemeinsame Darstellung von Inhalten für Anwender schnell unübersichtlich werden konnte. Dem hat das Unternehmen nun Rechnung getragen und die Form der Inhalte aufgeteilt. Somit werden ab sofort bei Music in der Alben-Ansicht auch nur noch wirkliche Alben angezeigt.

Suche mit Textzeilen ab iOS 12

Darüber hinaus versucht Apple den nach wie vor deutlich hinter dem Hauptrivalen Spotify zurückbleibenden Streaming-Dienst aufzuwerten. So soll mit der Veröffentlichung von iOS 12, die noch für September erwartet wird, eine Songtextsuche integriert werden, welche Musikstücke anhand einzelner Textzeilen finden soll.

Globale und regionale Charts in Planung

Mit dem kommenden Update wird Apple auch eigene Top-100-Charts einführen. Diese sollen für jedes der 166 Länder, in denen Music bereits genutzt werden kann, eigens erstellt werden und die 100 am häufigsten gestreamten Stücke der letzten 24 Stunden beinhalten. Darüber hinaus soll es auch eine globale Hitliste geben. Aktualisiert werden sollen die Auflistungen jeweils um Mitternacht PST (Pacific Standard Time), je nach Zeitzone könnten Nutzer somit bereits zum Frühstück die aktualisierten Charts hören. Die neue Funktion soll ab dem 14. September, also ab diesem Freitag, zur Verfügung stehen.