Diablo Immortal: Mobile-Game spielt nach Diablo 2: LoD und vor Diablo 3

Jan Lehmann 228 Kommentare
Diablo Immortal: Mobile-Game spielt nach Diablo 2: LoD und vor Diablo 3
Bild: Blizzard

Neben der Neuauflage von WarCraft 3 präsentiert Blizzard mit Diablo Immortal zur diesjährigen BlizzCon einen mobilen Ableger für Android- und iOS-Geräte. Der Diablo-Ableger spielt zwischen den Geschehnissen von Diablo II: Lord of Destruction und dem Beginn von Diablo III.

Die Spielwelt soll dabei sowohl bekannte Bereiche als auch unentdeckte Gebiete von Sanktuario umfassen. Als Rivalen gilt es Diablos obersten Leutnant Skarn, Herold des Schreckens, zu bezwingen. Bei den Charakteren stehen zum Start die Klassen Barbar, Kreuzritter, Dämonenjäger, Mönch, Totenbeschwörer und Zauberer zur Auswahl. Weitere stellt Blizzard für kommende Updates in Aussicht. Für die mobile Umsetzung hat Blizzard das Entwicklerstudio NetEase Games beauftragt.

Umfangreiche Details zum Spiel hält Blizzard allerdings noch zurück. So ist bislang unklar, wann und in welcher Art das Spiel erscheinen soll. Neben einem Vollpreistitel für mobile Geräte wäre auch eine Free-to-play-Umsetzung mitsamt etwaigen In-App-Käufen denkbar. Indes nennt Blizzard einige Informationen zur mobilen Steuerung von Diablo Immortal. Die „intuitive“ Umsetzung soll selbsterklärend sein, sodass Zauber und Fähigkeiten mit einem Halten des entsprechenden Buttons und Ziehen auf das Ziel realisiert werden. Über Blizzards Battle.Net-App können Nutzer mit Freunden chatten und Gruppen zusammenstellen. Wie viele Nutzer gleichzeitig in einem Spiel agieren können ist noch unbekannt.