Seagate IronWolf (Pro): Festplatten mit bis zu 14 TB für NAS-Systeme [Gesponsert]

Seagate 75 Kommentare
Seagate IronWolf (Pro): Festplatten mit bis zu 14 TB für NAS-Systeme [Gesponsert]
Bild: Seagate

tl;dr: IronWolf und IronWolf Pro von Seagate sind für den Einsatz in NAS-Systemen bestimmt. Dafür bieten die HDDs ganz spezielle technische Merkmale, die für Leistung und Zuverlässigkeit auf hohem Niveau sorgen. Nicht nur mit der Speicherkapazität von bis zu 14 TB bewegen sie sich technologisch auf der Höhe der Zeit.

Spitzenreiter mit 14 TB

Bis zu 14 TB reichen seit Kurzem die Speicherkapazitäten der Festplattenserie IronWolf und IronWolf Pro von Seagate. Dazu enthalten die Laufwerke bis zu acht Speicherplatten und verwenden modernste Speicherverfahren: die senkrechte und die ganz neue zweidimensionale Magnetaufzeichnung (Perpendicular Magnetic Recording – PMR, Two-Dimensional Magnetic Recording – TDMR).

Bei dem TDMR-Verfahren arbeitet der Lesekopf mit mehreren Sensoren, die mehr als eine Spur gleichzeitig lesen. Dadurch lassen sich Störungen durch die gegenseitige Beeinflussung der Spuren eliminieren, sodass diese noch enger nebeneinander verlaufen können. Damit kann Seagate bei diesen Laufwerken auf das ebenfalls neue Shingled Magnetic Recording (SMR) verzichten, das beim Schreiben von Daten eventuell zu Leistungseinbußen führt.

Gefüllt mit Helium, nicht mit Luft

Zudem sind die Seagate-Festplatten mit Kapazitäten ab 8 TB mit Helium gefüllt. Mit seiner geringen Dichte verringert dieses Edelgas die Strömungswiderstände innerhalb der mit bis zu acht Speicherplatten dicht gepackten Einheiten. Dadurch sinkt nicht zuletzt auch ihr Energiebedarf.

Optimiert für den RAID-Betrieb

In einem Netzwerkspeicher (NAS – Network Attached Storage) arbeiten zumeist mehrere Festplatten im Verbund. Typisch für solche Systeme ist ein relativ hoher Vibrationspegel. Außerdem sind die Festplatten in der Regel als RAID (Redundant Array of Independent Disks) organisiert. Die Seagate-Baureihen IronWolf und IronWolf Pro sind speziell für diesen Einsatzfall mit besonderen Leistungsmerkmalen optimiert.

Unter dem Begriff AgileArray fasst Seagate eine Reihe von speziellen Hard- und Softwaremerkmalen zusammen, die den Betrieb der Laufwerke unter RAID-Bedingungen optimieren. So ist die Firmware der IronWolf- und IronWolf Pro-Festplatten speziell für den RAID-Betrieb mit mehreren Laufwerken ausgelegt. Dies ist zunächst wichtig, weil die Daten in solchen Systemen oft über mehrere Laufwerke verteilt gespeichert werden – etwa auch einzelne, große Dateien, zum Beispiel Videoaufnahmen. Ohne die spezielle, RAID-optimierte Firmware kann es beim Zugriff darauf leichter zu Störungen kommen. Dazu wird auch der Streaming-Befehlssatz ATA-8 zur störungsfreien Übertragung großer Dateien unterstützt.

Darüber hinaus verhindert die Firmware mit Error Recovery Control (ERC) zu lang andauernde Versuche der Festplatte, auftretende Fehler selbst zu beheben, was den RAID-Controller veranlassen würde, das Laufwerk aus dem RAID-Verbund auszuschließen. Stattdessen registriert der Controller die Fehlermeldung des Laufwerks, und die Festplatte bleibt als ganze im Betrieb.

Spezielle Vorteile für NAS-Systeme

Seagates AccuTrac-Technologie mit einer zweiten Positionssteuerung auf den Schreib-/Lesearmen dient nicht zuletzt dem gemeinsamen Einsatz von mehreren Laufwerken in NAS-Systemen. Sie erlaubt auch bei starken Vibrationen – etwa von benachbarten Laufwerken – einen Betrieb mit nur minimalen Leistungseinbußen. Zusätzliche Unterstützung dafür bieten in den IronWolf- und IronWolf Pro-Festplatten (bei den IronWolf-Modellen ab 4 TB) besondere Sensoren zur Erfassung von Rotationsschwingungen.

RV-Sensoren erfassen Schwingungen
RV-Sensoren erfassen Schwingungen (Bild: Seagate)

Für besonders schwingungsarmen Betrieb sorgt zudem eine Auswuchtung der Laufwerke auf zwei Ebenen. Für einen ausgewogenen, energiesparenden Betrieb speziell in NAS-Systemen sorgt auch das ausgefeilte Energiemanagement dieser Laufwerke. Die IronWolf-Festplatten sind für NAS-Systeme mit bis zu acht Laufwerkschächten ausgelegt, bei den Modellen der Serie IronWolf Pro dürfen es sogar bis zu 24 Schächte sein.

Produktvorteile
Produktvorteile (Bild: Seagate)

Hoch belastbar und zuverlässig

Bei Belastbarkeit und Zuverlässigkeit sind die Seagate-Festplatten absolut konkurrenzfähig. Sie bieten eine Arbeitsbelastung (Workload-Rate) von 180 TB/Jahr und erreichen eine mittlere Dauer zwischen zwei Fehlern (MTBF) von einer Million Stunden – rechnerisch über 114 Jahre Dauerbetrieb rund um die Uhr. Die für den Betrieb mit höchster Belastung bestimmten IronWolf Pro-Laufwerke gehen hier noch einen Schritt weiter, mit 300 TB/Jahr und 1,22 Millionen Stunden MTBF.

Aktiver Schutz mit IronWolf Health Management

Zusätzliche Zuverlässigkeit beim Einsatz in NAS-Systemen bietet Seagate für seine Festplatten mit dem IronWolf Health Management (IHM). Im Zusammenspiel mit der Funktionalität des NAS-Systems bietet dieses spezielle Health Management Optionen zur Prävention und Intervention für die unterstützten IronWolf- und IronWolf-Pro-Laufwerke. Verwenden lässt sich IHM im Verbund mit gängigen, dafür eingerichteten NAS-Systemen (zum Beispiel von Asustor, Synology und QNAP).1 Dazu überwacht IHM die Systemumgebung, analysiert Hunderte von Parametern und bietet rechtzeitig Präventivmaßnahmen zum Schutz der Daten an. Gravierende Datenverlustfälle lassen sich so in vielen Fällen verhindern.

Und für den Fall, dass es trotz allem zum Datenverlust kommt: Seagate bietet mit dem eigenen Datenwiederherstellungsdienst (SRS – Seagate Rescue Services) die Wiederherstellung in fast allen Fällen selbst nach einem Ausfall eines Laufwerks (im Lieferumfang der IronWolf Pro bereits enthalten mit einer Laufzeit von zwei Jahren).

1 Änderungen an Funktionen von IronWolf Health Management vorbehalten. Die Kompatibilität mit IronWolf Health Management kann je nach NAS-Hersteller variieren. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Seagate-Vertriebspartner.

Technische Daten im Überblick

IronWolf Konkurrenz
(Basis)
IronWolf Pro Konkurrenz
(Upselling)
Grafik Grafik
Ideal für Privathaushalte, SOHO-Systeme, kreative Profis sowie NAS für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) SOHO-Systeme, kreative Profis sowie NAS für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)
Kapazität 1 TB bis 14 TB 1 TB bis 10 TB 2 TB bis 14 TB 2 TB bis 10 TB
Spindelgeschwindigkeit. Bis zu 5.900 U/min Bis zu 5.400 U/min Bis zu 7.200 U/min Bis zu 7.200 U/Min
Workload-Rate 180 TB/Jahr  300 TB/Jahr
Firmware AgileArray Beschränkte Firmware AgileArray Beschränkte Firmware
Anz. unterstützte Schächte 1 bis 8 1 bis 24 1 bis 16
Festplatten-Utility und Datenmigration DiscWizard Nein DiscWizard  Nein
Rotationsschwingungs-Sensoren Ja (ab 4 TB) Nein Ja Nein
Zuverlässigkeit (MTBF) 1,0 Mio. Stunden 1,2 Mio. Stunden 1,0 Mio. Stunden
Beschränkte Garantie 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre
Rescue Service2 Optional Nein Standard Nein
2 Datenwiederherstellungsdienste sind nicht in allen Ländern verfügbar. Weitere Informationen liefert der jeweilige Seagate-Vertriebspartner. Für die Aktivierung des Plans wird eine Registrierung benötigt.

Die richtige HDD für jeden Einsatzbereich

Neben den IronWolf-NAS-Festplatten gibt es in Seagates Guardian Serie weitere spezialisierte interne Festplatten (mit bis zu 14 TB), die sich mit großen Kapazitäten vielseitig einsetzen lassen

  • BarraCuda – optimiert für anspruchsvolle Desktop-Umgebungen,
  • SkyHawk – optimal geeignet für den Bereich Videoüberwachung und
  • FireCuda – die schnellste PC-Festplatte, prädestiniert für PC-Spiele, Hochleistungs-PCs und Anwendungen kreativer Profis.

Die Produkte der Guardian Serie beruhen auf jahrzehntelangen Entwicklungsinnovationen von Seagate mit dem Ziel, Kunden zukunftsorientierte Lösungen zum Schutz und zur Maximierung des Datenwertes sowie dem mühelosen Zugriff auf die eigenen Daten zu bieten.

Mehr Informationen zur Guardian-Serie von Seagate abrufen.