eSports: Farming Simulator League mit 250.000 Euro Preisgeld

Michael Günsch 90 Kommentare
eSports: Farming Simulator League mit 250.000 Euro Preisgeld
Bild: Giants Software

Bei eSports denken wohl die meisten an Shooter, MOBA und klassische Echtzeitstrategie. Doch den organisierten sportlichen Wettkampf gibt es auch bei anderen Genres. Die Agrar-Simulation „Farming Simulator“ soll nun in Europa eine eigene eSports-Liga erhalten. Preisgelder von insgesamt 250.000 Euro winken.

Giants Software verstärkt eSports-Ambitionen

Nach ersten Gehversuchen mit der Farming Simulator Championship will der Entwickler Giants Software die eSports-Ambitionen ausweiten. Geplant ist die Farming Simulator League, eine eSports-Liga mit zehn Turnieren „in ganz Europa“ und Preisgeldern in Höhe von insgesamt 250.000 Euro. Unter anderem seien Turniere auf der Gamescom und der Paris Games Week sowie Online-Wettkämpfe geplant. Bei vorherigen Wettkämpfen seien die Preisgelder mit bis zu 3.000 Euro noch weitaus geringer ausgefallen.

Die „Sportart“ lautet Farming Simulator 19, der hierzulande als Landwirtschafts-Simulator 19 vertrieben wird. Zu den Disziplinen sollen auch Ballenstapeln und der Team-Wettkampf in einem neuen 3-vs-3-Modus zählen. Nähere Details über die Liga sollen „in naher Zukunft“ bekannt gegeben werden.

Im Sommer startet die Farming Simulator League

Wie eSports Observer erfuhr, soll die Farming Simulator League diesen Sommer starten und auf der FarmCon, der Hausmesse von Giants Software, im Sommer 2020 ihr Finale finden. Dort wird der Farming Simulator Champion ermittelt, Preisgelder von 100.000 Euro winken allein auf diesem Event.

Für die Liga hat sich Giants Software namhafte Sponsoren ins Boot geholt, zu denen unter anderem Intel, Logitech G, Nitrado und Noblechairs zählen.

Wir haben eine einzigartige Chance" [...] "Wettbewerbsfähige Landwirtschaft ist etwas, das die Menschen seit Jahren genießen, das aber im eSport bisher einzigartig ist. Wir haben viele eSports-Enthusiasten in unserem Unternehmen, die es kaum erwarten können, der Welt zu zeigen, dass Landwirtschaft tatsächlich Spaß machen und gleichzeitig wettbewerbsfähig sein kann. Wir glauben, dass wir die richtige Mischung aus echter Landwirtschaft und Spaß am Spielen gefunden haben, um sicherzustellen, dass jeder Spaß daran hat."

Christian Ammann, CEO von GIANTS Software und Leiter des Bereichs eSports

Die Agrar-Simulationen von Giants Software erfreuen sich zumindest in Europa großer Beliebtheit. In Deutschland gehörte der aktuelle Landwirtschafts-Simulator 19 laut einer aktuellen Studie zu den Top 20 der meistverkauften Spiele auf Datenträgern im Jahr 2018. Auch im digitalen Vertrieb landete das Spiel schon oft auf den oberen Plätzen der Bestsellerlisten.

Etablierte eSports-Größen mit Preisen in Millionenhöhe

In puncto Bekanntheitsgrad und Höhe von Preisgeldern spielen andere eSports-Titel aber in einer höheren Liga. Ganz vorne mit dabei sind die MOBA-Schwergewichte Dota 2 und League of Legends, die schon seit Jahren mehrere Millionen US-Dollar an Preisgeldern verteilen. Im letzten Jahr wurden für die alljährliche Dota-2-Meisterschaft The International Preisgelder in Höhe von insgesamt fast 25 Millionen US-Dollar veranschlagt; für das von Valve entwickelte Spiel wurden laut einer Statistik bislang (Stand Mai 2018) auch die höchsten Preisgelder an Spieler ausgeschüttet.

Kumulierte E-Sports-Preisgelder
Kumulierte E-Sports-Preisgelder (Bild: Statista)

Mit der wachsenden Popularität nehmen auch die Summen weiter zu. Epic Games hatte für das Fortnite eSports Tournament einen Preis-Pool in Höhe von 100 Millionen US-Dollar allein im ersten Jahr angekündigt.