Mediennutzung: Online-Medien deutlich hinter TV und Radio

Michael Schäfer 75 Kommentare
Mediennutzung: Online-Medien deutlich hinter TV und Radio
Bild: OpenClipart-Vectors | CC0 1.0

Die Mediennutzung steigt in Deutschland an: 10,5 Stunden verbringen die deutschen Bürger jeden Tag mit der Nutzung von Medien, wobei der Löwenanteil auf die Nutzung von Fernsehen und Radio entfällt. Darüber hinaus ist ein deutlicher Wandel in den letzten Jahren erkennbar.

Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung von Vaunet hervor. Um sich einen Überblick über die Nutzung von Medien in Deutschland zu verschaffen, wertet der Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland jedes Jahr Sekundärquellen aus, darunter insbesondere die Mess- und Forschungsergebnisse marktübergreifend organisierter Forschungsgemeinschaften und ihrer Dienstleister wie die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma), die VuMA Touchpoints, die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) sowie die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (agof).

Klassisches TV nach wie vor vorne

So zeigt der jüngste Vaunet-Bericht zur Mediennutzung, dass jeder Deutsche ab 14 Jahren durchschnittlich rund 634 Minuten täglich mit Medienkonsum verbringt, wobei alleine 544 Minuten auf die Nutzung von Audio- und audiovisuellen Medien entfallen. Das klassische Fernsehen und Radio nehmen allen Unkenrufen zum Trotz mit 426 Minuten nach wie vor den Hauptanteil ein. Dem Radio wird dabei im Tagesablauf die meiste Beachtung geschenkt, besonders im Zeitraum von 7 Uhr bis 10 Uhr. Bis in die frühen Abendstunden bleibt das Radio das meistgenutzte Mediengerät.

Auf das TV-Gerät wird hingegen erst am Abend ab 20 Uhr der größere Fokus gelegt, welcher bis 22 Uhr anhält. Hier liegt die damit verbrachte Zeit bei Nutzern ab drei Jahren bei 217 Minuten, wird die Grenze auf 14 Jahre hoch gesetzt, erhöht sich die Zeit sogar auf 234 Minuten. Insgesamt bindet das Fernsehen täglich rund 51 Millionen Bürger an sich.

Anteile der täglichen Mediennutzung 2018
Anteile der täglichen Mediennutzung 2018 (Bild: Vaunet)

Mehr als 5 Stunden bewegte Bilder am Tag

Online wurde in Deutschland täglich in der Altersgruppe 14 bis 69 Jahre 40 Minuten auf Video-Inhalte zugegriffen, optische Medien wie DVD oder Blu-ray sowie Kino liegen mit fünf beziehungsweise einer Minute weit abgeschlagen. Videospiele wurden dagegen mit 32 Minuten deutlich höher genutzt. Diese Zahlen ergeben eine gesamte Mediennutzung mit bewegten Bildern von über 5 Stunden pro Tag.

Vormachtstellung des Radios ungebrochen

Dass das Musik-Streaming dem Radio noch lange nicht den Rang abgelaufen hat, zeigen die Zahlen ebenso: Während Nutzer täglich rund 31 Minuten auf Spotify, Deezer, Napster & Co zugreifen, läuft das Radio rund 192 Minuten täglich. Wird die klassische CD mit gerade einmal 9 Minuten einbezogen, summiert sich die reine Audionutzung auf 232 Minuten täglich. Mit 67 Millionen Hörern liegt das Radio nach wie vor deutlich vor dem TV.

Bücher, Zeitschriften und Zeitungen abgeschlagen

Medien ohne audiovisuellen Bezug sind im Vergleich dagegen weit abgeschlagen: So werden in Deutschland täglich lediglich 23 Minuten mit Zeitungen und Zeitschriften verbracht, bei Büchern sind es zumindest 30 Minuten.

Tägliche Internet-Nutzung 2018
Tägliche Internet-Nutzung 2018 (Bild: Vaunet)

Fast drei Stunden Internet täglich

Dem klassischen Internet, ebenfalls ohne AV-Bezug, wird rund 77 Minuten Aufmerksamkeit geschenkt. Dazu zählt unter anderem auch die Online-Kommunikation. Der Anteil an audiovisuellen Inhalten beträgt 97 Minuten täglich, was in eine Gesamtzeit von 174 Minuten mündet. Von den frühen Morgen- und späten Abendstunden einmal abgesehen verläuft die Internetnutzung im Tagesverlauf relativ stabil. Dieses wird zudem täglich von rund 56 Millionen Menschen ab 16 Jahren in Deutschland genutzt.