Innovativstes Unternehmen: Apple rutscht von Platz 1 auf 17 ab

Frank Hüber 129 Kommentare
Innovativstes Unternehmen: Apple rutscht von Platz 1 auf 17 ab
Bild: MichaelGaida | CC0 1.0

Fast Company hat die jährliche Rangliste der „50 innovativsten Unternehmen der Welt“ veröffentlicht, die sich nicht an der Anzahl der Patentanträge oder anderen quantitativen Kennzahlen orientiert, sondern auf einer subjektiven Bewertung von 40 Journalisten und Reportern basiert.

Konnte Apple vor einem Jahr noch den Titel als „innovativsten Unternehmen der Welt 2017“ erobern, fällt das Unternehmen in diesem Jahr auf Platz 17 zurück. Das „innovativste Unternehmen der Welt 2018“ sehen die Juroren in dem chinesischen Dienstleister Meituan Dianping. Über Meituan Dianping können Nutzer beispielsweise Essen, Hotelaufenthalte und Kinotickets bestellen und bewerten – es könnte als Kombination von Dienstleistern wie Groupon und Yelp beschrieben werden. Derzeit wird der Dienst von mehr als 350 Millionen Nutzern in 2.800 Städten genutzt. Im Jahr 2018 kamen rund 27,7 Milliarden Transaktionen über den Dienst zustande, was 1.783 Dienstleistungen pro Sekunde entspricht. Der durchschnittliche Meituan-Dianping-Nutzer greift somit drei Mal pro Wochen auf den Dienst zurück.

Auf dem zweiten Platz landet mit Grab ein Uber-Konkurrent aus Singapur, der Uber im Jahr 2018 aus der Region verdrängte und die lokalen Geschäfte übernahm. Ein paar Monate später erweiterte der Dienstleister das Angebot für 130 Millionen Kunden von Fahrten auf Essenslieferungen und Reisebuchungen sowie Finanzdienstleistungen. Der einer Milliarde US-Dollar Umsatz folgten drei Milliarden US-Dollar aufgenommenes Kapital, um den Dienst in diesem Jahr um Gesundheitstechnologien zu erweitern.

Die Streaming-Plattform Twitch landet mit der Erweiterung um Bereiche wie Kochen, Fitness und Talkshows auf dem zehnten Platz, während Disney mit seinen Streaming-Plänen und der Konfrontation mit Diensten wie Netflix auf dem vierten Platz landet.

A12 Bionic als Pluspunkt für Apple

Hatten die Juroren für 2017 noch Apple aufgrund des iPhone X, der Augmented-Reality-Bemühungen rund um ARKit und der Bestrebungen mit den eigenen Produkten auch im Medizinsektor Fuß zu fassen, auf Platz eins gewählt, wurden in diesem Jahr lediglich die Fähigkeiten und technologischen Errungenschaften im A12 Bionic System-on-a-Chip gewürdigt, der gleichsam den ersten großen Rollout eines 7-Nanometer-Chips darstellte.

Seit jeher wird insbesondere im Internet kontrovers diskutiert, ob Apple selbst für Innovationen steht, oder zu einem großen Teil Innovationen anderer Unternehmen gekonnt einsetzt, etabliert und als eigene vermarktet.