Opera R3: Neues Design und neue Funktionen in der Vorschau

Aljoscha Reineking 40 Kommentare
Opera R3: Neues Design und neue Funktionen in der Vorschau
Bild: Opera

Opera R3 (Reborn 3) trägt die Versionsnummer 59 und soll den Browser mit einem neuen Design und neuen Funktionen komplett neu definieren. Nach eigenen Angaben ist Opera R3 der erste für das dezentralisierte Web 3.0 konzipierte Desktop-Browser.

Neues Reborn-Design

Das Design von Opera R3 soll wie ein Gemälde mit Rahmen erscheinen, welches den Fokus des Nutzers auf die wesentlichen Inhalte lenkt. Der Opera-Browser wurde dahingehend optimiert, dass die Funktionselemente das eigentlich Surferlebnis nicht beeinträchtigen sollen. Dabei sollen die Inhalte jeder Website in den Vordergrund gehoben und unnötige Ablenkungen wie Trennlinien minimiert werden.

Designänderungen des Opera R3
Designänderungen des Opera R3 (Bild: Opera)

Die neue R3-Version des Browsers bietet standardmäßig ein helles und ein dunkles Thema, damit der Anwender selbst wählen kann, wie der Browser sich darstellt. Die Themen wurden von der High-Key- und Low-Key-Beleuchtungsfotografie inspiriert, bei der es um die Maximierung oder Minimierung der Lichtmenge in einem Foto geht.

Bei dem Light-Thema wird der komplette Browser inklusive Seitenleiste und Tab-Bereich in Weiß dargestellt. Bei dem dunklen Thema wurde ein für die Augen beruhigender Farbton gewählt, welcher gedämpft und mysteriös wirken soll.

Opera R3 im hellen und dunklen Design
Opera R3 im hellen und dunklen Design (Bild: Opera)

Insgesamt sind die Bedienelemente minimalistisch gehalten, was dem Browser ein besonders aufgeräumtes und sauberes Aussehen verleihen soll. Die Funktionalität soll unter den Designänderungen nicht leiden, auch wenn sich einige Anwender wohl erst an die Umstrukturierung gewöhnen müssen.

EasySetup und Snapshot-Tool in der Zugangsleiste

Bei dem neuen Opera R3 wurden das Snapshot-Tool für die Erstellung schneller Screenshots sowie das EasySetup, welches die Anpassung der Grundeinstellungen ermöglicht, in die Zugangsleiste gelegt. Anstatt dass der Zugriff von der Startseite des Browsers erfolgen muss, kann das EasySetup-Panel nun direkt aus dem Symbolleistenbereich heraus gestartet werden. Diese Umstrukturierung soll die Anpassung des Browsers erleichtern.

Screenshot-Tools des Opera R3
Screenshot-Tools des Opera R3 (Bild: Opera)

Integrierte Krypto-Wallet für den Desktop

Opera integrierte bereits in die Android-Version des Browsers eine eigene Krypto-Wallet. Mit der Vorstellung von Opera R3 wurde diese Funktion nun in den Desktop-Browser integriert und erfüllt nach Angaben der Entwickler die Voraussetzung für das Web 3.0. Für die Nutzung der Krypto-Wallet auf dem PC ist allerdings zwingend der Opera-Browser für Android erforderlich, um Transaktionen signieren zu können.

Opera R3 kann als Developer Version ab sofort über die Website des Herstellers heruntergeladen und getestet werden.