Anthem: Patch bringt DLSS und Gameplay-Verbesserungen

Fabian Vecellio del Monego 49 Kommentare
Anthem: Patch bringt DLSS und Gameplay-Verbesserungen
Bild: Nvidia

Mit dem nun verfügbaren Update auf die Version 1.04 sind DLSS und Nvidia Highlights in Anthem verfügbar. Mit der alternativen Kantenglättung verspricht der Hersteller bis zu 40 Prozent höhere Bildwiederholraten. EA spricht zudem von zahlreichen Verbesserungen, die sowohl das Gameplay als auch die Technik betreffen.

DLSS für höhere Bildwiederholraten in WQHD und UHD

Gemäß der vorherigen Ankündigungen unterstützt Anthem (Test) nun als insgesamt fünftes Spiel DLSS. Die exklusiv RTX-Grafikkarten auf Basis der Turing-Architektur vorbehaltene Kantenglättung sorgt über den glättenden Effekt hinaus für höhere Bildwiederholraten, da die einzelnen Frames in einer niedrigeren Auflösung berechnet und anschließend per AI-Referenz hochskaliert werden. Für BioWares MMO nennt Nvidia nun eine um bis zu 40 Prozent gesteigerte Leistung und veröffentlicht eigene UHD-Benchmarks. Demnach sind mit einer RTX 2080 Ti bei vollends maximierten Grafikeinstellungen erstmals konstant über 60 Bilder pro Sekunde möglich.

Nvidia verspricht bis zu 40 Prozent höhere Bildwiederholraten
Nvidia verspricht bis zu 40 Prozent höhere Bildwiederholraten (Bild: Nvidia)

Zwar präsentiert der Hersteller auch ein Video, das native gerenderte Bilder den per DLSS skalierten Pendants gegenüberstellt; auf Grund der geringeren Auflösung und der Videokompression lassen sich jedoch keine Aussagen über die Bildqualität treffen. Letztere hatte insbesondere in Metro Exodus zunächst stark unter DLSS zu leiden. Verfügbar ist die Kantenglättung derzeit für die UHD-Ausgabe auf allen RTX-Grafikkarten und für die WQHD-Ausgabe auf den Modellen GeForce RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080. Von Nöten sind zudem die Treiber-Version 419.67 und Windows 10 Build 1809 oder neuer.

Zahlreiche Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Des Weiteren ist Nvidias Aufnahmewerkzeug Highlights fortan ins Spiel integriert. Die Funktion startet bei bestimmten Ereignissen im Spiel automatisch eine Aufnahme oder tätigt einen Screenshot. Publisher EA listet in den Patch Notes zudem einige Verbesserungen an Gameplay und Technik, darunter die von Spielern lang ersehnten Anpassungen an den Dropraten seltener Items sowie die Möglichkeit, Einstellungen über den Grad des Sichtfelds zu treffen. Darüber hinaus können bereits absolvierte Missionen nun in einer anspruchsvolleren, legendären Version wiederholt werden.

Beim Gros der Änderungen handelt es sich indes um allgemeine Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen sowie Fehlerbehebungen. Zahlreiche Detailanpassungen an Quests, Ausrüstung und Gegnern sollen für ein deutlich runderes Gesamtpaket sorgen, nachdem Anthem vor allem kurz nach der Veröffentlichung teils massiv kritisiert wurde.