Call of Duty Mobile: Activision bringt Shooter auf iOS und Android

Max Doll 57 Kommentare
Call of Duty Mobile: Activision bringt Shooter auf iOS und Android
Bild: Activision

Activision bringt Call of Duty mit einem Free-to-Play-Geschäftsmodell auf Smartphones mit Android und iOS. Dazu hat sich der Publisher Experten ins Boot geholt: Call of Duty Mobile wird von Tencents Timi-Studio entwickelt. Tencent hat sich unter anderem auf Mehrspieler-Onlinespiele mit diesem Bezahlmodell spezialisiert.

Call of Duty Mobile wird auf Basis der Unity-3D-Engine umgesetzt und bedient sich aus allen Serienteilen; Karten, Waffen, Spielmodi und Charaktere werden über die gesamte Reihe hinweg vereint. Bei der Auswahl, deutet Activision an, spielt die Beliebtheit eine Rolle. Gespielt wird daher unter anderem auf den Karten Nuketown, Hijacked und Crash in den Modi Team-Deathmatch, Free-for-All, Search and Destroy und Frontline. Weitere Inhalte und Spielmodi sollen folgen. Welche das sind, zeigt der Trailer in einer kurzen Sequenz. Activision plant unter anderem mit einem Zombie-Modus.

Positive Erstberichte

Dass die Umsetzung spielerisch vernünftig erfolgt, zeigen einzelne Berichte auf Reddit aus der Alpha-Version des Spiels, die grundsätzlich positiv ausfallen. Auch die Hardwareanforderungen sollen gering sein; offizielle Angaben gibt es aber noch nicht. In dieser Fassung des Spiels waren zudem noch keine Mikrotransaktionen zu finden, die ebenfalls Auswirkungen auf den Spaß mit einem Spiel haben können.

Was es im Ingame-Shop zu kaufen geben wird, verrät Activision noch nicht. Ein Bestandteil werden aber Charaktere, Waffen, Killstreak-Belohnungen und „andere Ausrüstung“ sein, die sich „verdienen und freischalten“ lassen. Da weder Activision noch Tencent für zurückhaltende Monetarisierung bekannt sind, lässt sich darüber hinausgehend etwa absehen, was noch im Angebot sein wird: Wahrscheinlich sind Beuteboxen, Booster und eine große Anzahl kosmetischer Extras, mit der schon die regulären Teile der Serie geflutet werden.

Beta-Tests noch 2019

In den kommenden Sommermonaten wird es verschiedene Beta-Tests zur Optimierung von Spiel, Technik und Balancing geben. Eine Bewerbung zur Teilnahme ist über eine Registrierung in Googles Play Store sowie über die Webseite des Spiels möglich. Ob es auch für iOS eine Beta geben wird, ist unklar. Die finale Version wird aber auf beiden Plattformen zur Verfügung stehen.