Zwei neue Switch: Nintendo plant eine stärkere und eine günstigere Konsole

Nicolas La Rocco 241 Kommentare
Zwei neue Switch: Nintendo plant eine stärkere und eine günstigere Konsole

Die Informationen zu einer Neuauflage der Nintendo Switch verdichten sich durch einen neuen Bericht des Wall Street Journals, wonach der japanische Konsolenhersteller zur Spielemesse E3 gleich zwei neue Switch vorstellen wird. Eine davon soll mehr Leistung bieten, die andere hingegen günstiger als die aktuelle Konsole ausfallen.

Dass Nintendo an einer Neuauflage der mobil und stationär nutzbaren Spielkonsole Switch arbeitet, kursiert bereits seit Oktober des letzten Jahres durch die Gerüchteküche. Zuletzt hatte es in japanischen Medien geheißen, Nintendo plane eine kleinere, günstigere Version der Switch, die noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll. Eine neuer Bericht des Wall Street Journals (Paywall), der sich auf Aussagen aus Zuliefererkreisen und von vertrauten Personen, die Prototypen der neuen Switch nutzen konnten, stützt, untermauert die bisherigen Informationen zu Nintendos Plänen.

Demnach will Nintendo mit einer günstigeren Switch (Test) das zwischenzeitlich etwas angestaubte Segment des Nintendo 3DS auffrischen und den aktuellen Handheld beerben. Dessen letztes Update auf den New Nintendo 3DS (XL) liegt bereits viereinhalb Jahre zurück. Ein neuer Nintendo 2DS XL erschien zuletzt im Sommer 2017.

Günstige Switch ohne Vibration

Bei der günstigeren Switch sollen manche Funktionen der ersten Switch wegfallen, darunter die Vibration der Controller, wie ein Zulieferer berichtet. Nintendo soll die Vibration zumindest beim günstigeren Modell nicht mehr für notwendig erachten, da das Unternehmen nicht von vielen Spielen mit vollständigem Support des Features ausgehe.

Mehr Leistung, aber nicht viel mehr

Auf der anderen Seite des Spektrums soll ein leistungsfähigeres Modell der aktuellen Switch Premiere feiern. Damit wolle Nintendo passionierte Spieler ansprechen, die mehr von der Konsole verlangen. So leistungsstark wie eine PlayStation 4 Pro (Test) oder Xbox One X (Test) soll die aufgemotzte Switch allerdings nicht werden, berichten Zulieferer und Entwickler, die bereits Zugang zu Prototypen der neuen Konsolengeneration haben sollen.

Beide neuen Varianten der Switch sollen im Rahmen der Spielemesse E3 vorgestellt werden, die vom 11. bis 13. Juni in Los Angeles abgehalten wird. Die Veröffentlichung der Konsolen sei für das dritte Quartal dieses Jahres geplant, um das wichtige Geschäft rund um die Holiday Season zu befeuern. Trotz sehr guter Verkaufszahlen auf Rekordniveau hatte Nintendo zuletzt die Erwartungen an die Switch gesenkt.