Mainboard mit SoC: Biostar A68N-5600E in Mini-ITX mit alter AMD-PRO-APU

 Notiz
Frank Meyer 63 Kommentare
Mainboard mit SoC: Biostar A68N-5600E in Mini-ITX mit alter AMD-PRO-APU
Bild: Biostar

Mit dem A68N-5600E besetzt Biostar eine weitere Nische. Das für günstiges Home-Entertainment mit älterer AMD-APU der PRO-Familie bestückte Mainboard ist im Mini-ITX-Formfaktor kompakt gehalten und kann zudem noch mit DDR3-DIMMs bestückt werden. Der verlötete A4 Pro-3350B mit 15 Watt TDP bietet vier Kerne und eine Radeon-R4-GPU.

Der auf dem Biostar A68N-5600E verlötete SoC hat vier Puma-Kerne und eine identische Anzahl an Threads bei einer maximalen Taktfrequenz von 2,4 GHz. Von AMD im 28-nm-Prozess gefertigt, stammt die Carrizo-L-APU A4 Pro-3350B aus dem Jahr 2016 und ist mit einer TDP von 15 Watt vornehmlich für den Einsatz in Notebooks konzipiert. Die Radeon-R4-GPU als integrierte Grafikeinheit taktet die 128 Shader mit 800 MHz. Außerdem kann das Biostar A68N-5600E über den PCIe-x16-Slot eine Desktop-Grafikkarte aufnehmen. Die Anbindung ist aber durch PCIe 2.0 und lediglich vier Lanes eingeschränkt.

Biostar A68N-5600E

In zwei klassischen DIMM-Slots kann das A68N-5600E DDR3-RAM bis zu einer Geschwindigkeit von 1.600 MHz und maximal 16 GB aufnehmen. Für Speichermedien sind zwei SATA-Buchsen vorhanden. Vier USB-Buchsen, von denen zwei nach 3.0-Spezifikation zertifiziert sind, klassisches Gigabit-Ethernet, je ein HDMI- und VGA-Ausgang und 5.1-Audio gehören weiter zur mageren Ausstattung des A68N-5600E.

Wann und zu welchem Preis das Biostar A68N-5600E in den Handel kommen soll, hat der Hersteller bislang nicht verraten. Das mit dem leistungsstärkeren AMD A10-4655M (25 Watt TDP) bestückte und bereits länger erhältliche Schwestermodell A68N-5600 ohne den Zusatz E wird aktuell ab 73 Euro angeboten.

Update 13.05.2019 21:47 Uhr

Gegenüber ComputerBase hat Biostar mittlerweile die Zeitspanne für den Marktstart des A68N-5600E in Deutschland preis gegeben. Demnach plant der Hersteller das Mainboard hierzulande im dritten Quartal dieses Jahres in den Handel zu bringen. Angaben zum Preis wurden im Zuge der Nachfrage aber nicht verraten.