Intel Core Special Edition: i9-9900KS mit 5 GHz All-Core-Turbo bei unbekannter TDP

Volker Rißka 420 Kommentare
Intel Core Special Edition: i9-9900KS mit 5 GHz All-Core-Turbo bei unbekannter TDP

Intel crasht wenige Stunden vor AMDs Show die Party. Auf einem Pre-Event zur Messe zeigte das Unternehmen den neuen Core i9-9900KS, bei dem das „S“ für Special Edition steht. Die Besonderheit ist der gestiegene Basistakt auf 4 GHz sowie der garantierte Turbo von 5 GHz selbst bei Last auf allen 16 Threads. Noch offen: die TDP.

Eigentlich nur als kleine Zusammenkunft am späten Sonntagnachmittag in Taipei gedacht hatte Intel für den Auftakt der Computex 2019 doch mehr in Petto als erwartet. Unter anderem zauberte der Prozessorfertiger einen neuen Core i9 aus dem Hut, der zwar auf dem gleichen Stück Silizium basiert wie die bisherigen Modelle, über strenges Binning aber da hin geht, wo ab Werk noch kein Intel-Prozessor war: 5 GHz selbst unter allen Turbo-Lastszenarien sollen mit der Special Edition des 9900K eingehalten werden. Entgegen dem zuletzt gesehenen Trend der Deaktivierung der Grafikeinheit, ist dies beim dann neuen Flaggschiff der Mittelklasse bei Intel nicht der Fall – die GPU bleibt aktiv.

Wann? Wie teuer? Welche TDP?

Was am Ende fehlt, sind heute aber nicht nur Preis und Verfügbarkeit, zu denen Intel eventuell Dienstag in der Keynote etwas sagen wird und die für den Erfolg der CPU von großer Bedeutung sind. Interessant dürfte vielmehr auch die TDP-Klassifizierung sein, die bei Intel zwar nie für den Maximaltakt gilt, da aber auch der Basistakt deutlich ansteigt, muss dort eine Änderung vorliegen.

Kerne/Threads Basistakt/max. Turbo L3-Cache Grafik Speicher TDP Preis
Core i9 (8 Kerne und 16 Threads)
i9-9900KS 8/16 4,0 GHz / 5,0 GHz 16 MB UHD 630 DDR4-2666 ? W ?
i9-9900K 8/16 3,6 GHz / 5,0 GHz 16 MB UHD 630 DDR4-2666 95 W $488
i9-9900KF 8/16 3,6 GHz / 5,0 GHz 16 MB DDR4-2666 95 W $488
i9-9900 8/16 3,1 GHz / 5,0* GHz 16 MB UHD 630 DDR4-2666 65 W $439
i9-9900T 8/16 2,1 GHz / 4,4 GHz 16 MB UHD 630 DDR4-2666 35 W $439
fett = Neuvorstellung
* mit Intel Thermal Velocity Boost (+100 MHz)

Die 65-Watt-Version des 9900er taktet mit 3,1 GHz in der Basis, bei 95 Watt sind es in Form des 9900K 3,6 GHz. Für 4 GHz dürften folglich mehr als 100 Watt gesetzt sein, die Nadel könnte gar in Richtung 120 Watt ausschlagen. Sollte Intel den stärkeren Turbo zudem zumindest ein wenig berücksichtigen, ist auch eine noch höhere Ziffer denkbar. Vor Ort wurde die CPU von einer Asus-ROG-All-in-One-Wasserkühlung problemlos im Zaum gehalten.

AMD spricht am Montag über Ryzen 3000

Dass Intel vorlegt, dürfte darauf hindeuten, dass AMD am Montag dem Core i9-9900K eventuell nicht nur nahe kommt, sondern einem Ausblick auf die Leistung von Ryzen 3000 gibt, die Intels Führung ernsthaft gefährdet.

Update 28.05.2019 08:10 Uhr

In der Keynote zur Computex hat Intel erklärt, dass die neue CPU erst im vierten Quartal verfügbar sein soll. TDP und Preis blieb der Hersteller in der Präsentation weiterhin schuldig. Ryzen 3000, gegen den sich die Special Edition richtet, wird hingegen ab dem 7. Juli im Handel stehen.

Intel Core i9-9900KS Special Edition
Intel Core i9-9900KS Special Edition

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Intel auf einem Event in Taipei unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühstmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.