Quake II RTX: Spiel erscheint am 6. Juni, drei Level gibt es für Jedermann

Volker Rißka 147 Kommentare
Quake II RTX: Spiel erscheint am 6. Juni, drei Level gibt es für Jedermann

Nvidias Pressekonferenz zur Computex 2019 kam ohne große Neuigkeit aus, ein „Super-Produkt“ wurde nicht gezeigt. Stattdessen hat Nvidia Quake II in der Raytracing-Version final angekündigt. Das Spiel wird in gut einer Woche kostenlos sowohl über Nvidias Webseite als auch Steam angeboten werden. Doch die Sache hat einen Haken.

Nachdem fast die Hälfte der Zeit der Pressekonferenz, die ohne CEO Jensen Huang auskam, mit einer Geschichtsstunde über Nvidia im Gaming-Bereich und Turing aus dem letzten Jahr vergangen war, hatte Nvidia neben Nvidia Studio mit neuen mobilen Quadro-Grafikkarten auf Turing-Basis mit Infos zur kommenden Raytracing-Unterstützung für Spiele sowie weiteren (neuen) G-Sync-Displays und der Ankündigung zu Quake II RTX noch ein paar kleinere Ankündigungen parat. Die Displays werden oder wurden allerdings auch von Acer, Asus und HP selbst vorgestellt.

Quake II steht in Deutschland auf dem Index

Quake II RTX hatte nach der GDC im März nun erneut zusammen mit Bethesda einen Auftritt. Neu war die Information: Es wird in Kürze überall dort kostenlos für Jedermann verfügbar sein, wo das Original nicht auf dem Index steht. Die ersten drei Level ohne Multiplayer sind kostenlos und wer Quake II bereits besitzt oder kauft, der wird auch in den vollständigen kostenlosen Genuss von Quake II RTX kommen. Nvidia verlinkt hierbei einfach auf den Steam-Store von Quake II, mit dessen Kauf die RTX-Version vollständig nutzbar und die gesamte Kampagne mit Raytracing spielbar ist.

In Deutschland ist der Titel allerdings weiterhin indiziert und deshalb auf Steam nicht verfügbar. Spieler kommen hierzulande also nur über Umwege an die Vollversion.

Wolfenstein: Youngblood mit Raytracing

In Aussicht gestellt wurde zudem Raytracing- sowie Adaptive-Shading-Unterstützung für Wolfenstein: Youngblood. Umgesetzt wird das in dem Vulkan-API-Titel mit VKRay. Das für August erwartete Spiel wird bereits ab morgen in eine Bundle-Phase mit GeForce-RTX-Grafikkarten starten.

Zu guter Letzt ging es um ein in China sehr bekanntes Spiel, Sword and Fairy 7. Dies spielen im asiatischen Raum Millionen Menschen, in westlichen Breitengraden ist es hingegen gar nicht bis kaum bekannt. Nun gehört es mit zu den ersten Titeln, die Raytracing unterstützen.

Der von Nvidia über YouTube gestreute „Super-Teaser“ fand hingegen keine Erwähnung. Das im Kern nicht einmal 20 Sekunden lange und vollkommen unkonkrete Video hatte allerdings auch nie Bezug auf die Computex 2019 gezogen. ComputerBase hatte es in der Berichterstattung deshalb im Vorfeld der Messe auch nicht berücksichtigt.