ProDesk 400 und 600 G5: HP bringt Mini-PCs auf den neuesten Stand

Sven Bauduin 24 Kommentare
ProDesk 400 und 600 G5: HP bringt Mini-PCs auf den neuesten Stand
Bild: HP

HP aktualisiert mit dem ProDesk 400 G5 und dem ProDesk 600 G5 sein Portfolio an Mini-PCs und setzt dabei auf Intels neue Sechs-Kern-Prozessoren der 9. Generation und optionale USB-C-Anschlüssen mit 100 Watt Power Delivery. Hinsichtlich der weiteren technischen Daten gibt es aber noch Unstimmigkeiten.

USB 3.1 Typ C Gen2 mit Power Delivery

Als eines der auffälligsten Merkmale verfügt die 5. Generation der Mini-PCs (optional) über Front-Anschlüsse vom Typ USB 3.1 Typ C Gen2 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s und Power Delivery. Die Anschlüsse sollen laut HP bis zu 100 Watt liefern, was aber im Widerspruch zum externen Netzteil mit serienmäßig 65 Watt steht.

Intel Core-i-Prozessoren der 9. Generation

Hinsichtlich der CPUs setzt der Hersteller mit dem i5-9500, i5-9500T, i5-9600 und i5-9600T ausschließlich auf Intels Sechs-Kern-Prozessoren der 9. Generation. Der i5-9500 und i5-9600 besitzen eine TDP von 65 Watt, wohingegen sich der i5-9500T und i5-9600T mit 35 Watt begnügen. Alle Konfigurationen basieren auf einem Mainboard mit Q370-Chipsatz mit optionaler Unterstützung für Intel vPro. Eine dedizierte Grafiklösung kommt nicht zum Einsatz, alle Modelle nutzen die Intel UHD Graphics 630 mit bis zu 1,2 Gigahertz.

In der Grundkonfiguration komplettieren der 8 Gigabyte große Arbeitsspeicher und eine PCIe-SSD (NVMe) mit 256 Gigabyte die Ausstattung des Mini-Systems. Der Arbeitsspeicher arbeitet dabei mit 2.666 MHz und ist über ein zweites Modul vom Typ SO-DIMM auf bis zu 32 Gigabyte erweiterbar. Um einen Vollausbau zu realisieren, muss allerdings das bereits installierte 8-Gigabyte-Modul zweimal 16 Gigabyte weichen. Als Erweiterungsslots stehen zwei M.2 2230/2280 und ein M.2 2230 zur Verfügung.

Mini, Small Form Factor und Microtower

HP bietet die ProDesk-Serie in insgesamt drei verschiedenen Gehäuseformen an. Die Versionen Mini (17,7 × 17,5 × 3,4 cm), Small Form Factor (27 × 29,6 × 9,5 cm) und Microtower (16,9 × 33,8 × 27,4 cm) sollen für jeden Arbeitsplatz und alle erdenklichen Platzverhältnisse das passende Format bieten.

Die ProDesk-Serie als Microtower, Small Form Factor und Mini
Die ProDesk-Serie als Microtower, Small Form Factor und Mini (Bild: HP)

Preise und Verfügbarkeit

Aktuell sind noch nicht alle Konfigurationen und Gehäuseformen verfügbar, allerdings bietet HP den ProDesk 600 5G im Format Mini bereits für 744 Euro im eigenen Store an. Während die Variante Small Form Factor zumindest ab 884 Euro gelistet ist, fehlt von der Microtower-Version noch jede Spur.