Aus der Community: Ergebnisse aus den Lesertests zur Samsung SSD 860 QVO

Sven Bauduin 22 Kommentare
Aus der Community: Ergebnisse aus den Lesertests zur Samsung SSD 860 QVO
Bild: Samsung

Wie vor einem Jahr bei der Samsung 960 Pro hatten im Juli wieder fünf ComputerBase-Leser aus über einhundert Bewerbern die Chance, eine SSD vom Typ Samsung SSD 860 QVO mit 1 TB im eigenen Rechner zu testen. Jetzt sind ihre Ergebnisse online und geben einen Einblick auf den Einsatz der QLC-NAND-SSD im Alltag.

860 QVO trifft 840 EVO und 850 EVO

Community-Mitglied millo hat die Samsung SSD 860 QVO in einem System auf Basis eines Intel Core i7-4790 mit 16 GB DDR3 eingesetzt, das er Anfang 2015 aufgebaut hat. Zum Vergleich stand jeweils eine Samsung SSD 840 EVO und Samsung SSD 850 EVO mit 250 GB zur Verfügung.

Die Samsung SSD 860 QVO mit ihrem Flash-Speicher auf Basis von QLC-3D-NAND konnte sich in synthetischen Benchmarks leicht absetzen, beim Spielen und Kopieren von Daten im Alltag hingegen nicht. Insgesamt ist sein Fazit positiv: Die QVO bietet viel Speicherplatz für wenig Geld, wer auf zwei weitere Jahre Garantie verzichten kann, darf als Datengrab hier gerne zugreifen.

860 QVO trifft 830, BX100 und Sandy Bridge

Im System von Leser Mr.Zweig, welches auf einem Core-i5 der Sandy-Bridge-Ära basiert, musste sich die Samsung SSD 860 QVO gegen eine Samsung SSD 830 und eine Crucial BX100 behaupten.

Die noch älteren, aber damals deutlich teureren SSDs schlägt sich die Samsung SSD 860 QVO ausgezeichnet und sichert sich so ein positives Leserfazit.

860 QVO trifft Phenom II X4 und HDD

ComputerBase Leser Kameha hatte bisher noch nie eine SSD in seinem System auf Basis des AMD Phenom II X4 955 im Einsatz. Der Aha-Effekt fiel hier erwartungsgemäß besonders groß aus.

Auch unter Linux lieferte die Samsung SSD 860 QVO im Alltag sehr gute Ergebnisse ab und konnte die bisher verbaute Festplatte vom Typ Western Digital Blue (WD5000AAKX) mit 500 GB in allen Disziplinen deutlich distanzieren.

Das Duell SSD vs HDD sollte am Ende deutlich ausfallen
Das Duell SSD vs HDD sollte am Ende deutlich ausfallen

860 QVO trifft AMD Ryzen 3000

Community-Mitglied Plumpsklo testet die 860 QVO mit mit einem brandneuen AMD Ryzen 5 3600, um zu sehen ob sich der günstigere Preis im Vergleich zu Samsung SSD 860 EVO bemerkbar macht. Als kleines Extra muss sich die Samsung SSD 860 QVO auch in einer PlayStation 4 Pro beweisen. Sein Fazit: Als Datengrab eignet sich die QVO exzellent, als Systemlaufwerk würde er aber weiterhin eine EVO mit längerer Garantielaufzeit einsetzen. Dennoch sieht er mit der QVO einen ersten Schritt in Richtung vollständiger Ablösung der HDD im Rechner.

860 QVO im Verschlüsselungstest

Zu guter Letzt ist Forenmitglied MR2007 in seinem Lesertest der Verschlüsselung und den Caching-Limits auf den Grund gegangen und gibt zudem einen kleinen Exkurs in Sachen SLC-, MLC-, TLC- und QLC-NAND. Er hält die Samsung SSD 860 QVO ebenfalls für einen begrüßenswerten Schritt, auch wenn der Preis seiner Meinung nach noch weiter fallen muss, um der HDD den Garaus zu machen.