GeForce 436.15: Mini-Optimierung für Control und andere Bug-Fixes

Michael Günsch 25 Kommentare
GeForce 436.15: Mini-Optimierung für Control und andere Bug-Fixes

Nvidia hat mit dem GeForce-Treiber 436.15 Optimierungen für das Actionspiel Control veröffentlicht. Der Treiber soll außerdem Abstürze bei der Installation auf Systemen mit GPUs verschiedener Architekturen im Mix sowie einen Grafikfehler in Forza Motorsport 7 verhindern. Für Entwickler gibt es Support für neue SDK-Versionen.

Das kürzlich veröffentlichte Action-Adventure Control (Test) von Remedy Entertainment ist ein weiteres Beispiel für den Einsatz der Nvidia-exklusiven Grafiktechniken RTX & DLSS. Die Redaktion hat das Spiel bereits ausprobiert, war aber sowohl von der allgemeinen Grafikqualität als auch vom Aufhübschen durch Raytracing-Effekte in Summe nicht überzeugt, weil hohe Leistungsverluste und Grafikfehler den Eindruck trüben.

Die ursprünglichen Tests wurden allerdings noch mit dem GeForce 436.02 durchgeführt, mit dem neuen GeForce 436.15 verspricht Nvidia „mehr Leistung und das optimale Spielerlebnis für Control“. ComputerBase hat den neuen Treiber auf einer GeForce RTX 2070 ausprobiert, konnte aber nur minimale Vorteile bei der Leistung durch den Wechsel auf 436.15 feststellen. Auch die im Test festgestellten Grafikfehler ohne und mit Raytracing sowie die zusätzlich durch DLSS entstandenen Probleme werden durch den Treiber nicht gelöst. Dazu sind vermutlich Änderungen im Programm-Code des Spiels notwendig.

Die weiteren Neuerungen und Fehlerbehebungen laut den offiziellen Release Notes (PDF) lesen sich wie folgt:

  • [Forza Motorsport 7]: There is corruption on the tracks in the game. [2682129]
  • System crash occurs while installing the drivers on a system with GPUs from mixed architectures; for example, Fermi and Pascal. [2676468]
Behobene Fehler mit GeForce 436.15 (laut Nvidia)
  • Added driver support for Video Codec SDK 9.1
    • Added a new NVENCODE API to more detailed error reporting.
    • Added support for CUStream in NVENCODE API to facilitate parallel execution of pre-/post-processing of video on CUDA and encoder tasks.
    • Implemented bug-fixes and API enhancement to support H.264 MVC encoding.
      Please visit https://developer.nvidia.com/nvidia-video-codec-sdk for more information about the SDK.
  • Added driver support for Optical Flow SDK 1.1
    • Added new algorithms to improve the quality of flow vectors for “SLOW” preset, especially for flat regions.
    • Added a new API to retrieve the highest Optical Flow SDK version supported by the underlying driver.
      Please visit https://developer.nvidia.com/opticalflow-sdk for more information about the SDK.
Neue Features mit GeForce 436.15 (laut Nvidia)

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber (GRD) Download

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 436.48 WHQL Deutsch
    • Version Beta 436.56 (Vulkan 1.1) Deutsch
    • +4 weitere