Tablet-Absatzzahlen: Apple hat den Markt mit dem iPad fest im Griff

Nicolas La Rocco 119 Kommentare
Tablet-Absatzzahlen: Apple hat den Markt mit dem iPad fest im Griff
Bild: Apple

Nicht nur der Smartphone-Markt ist leicht rückläufig, sondern auch Tablets haben sich im zweiten Quartal 2019 schlechter als noch vor einem Jahr verkauft. Gewachsen sind einzig Apple und Amazon, wobei das iPad deutlich mehr als ein Drittel des gesamten Marktes ausmacht. Amazon ist in Q2 saisonal bedingt am stärksten gewachsen.

Apple führt das Tablet-Segment nach wie vor mit den meisten Auslieferungen und dem größten Marktanteil an. 12,3 Millionen iPads hat Apple im zweiten Quartal 2019 abgesetzt und damit einen Marktanteil von 38,1 Prozent erreicht. Das entspricht einer Steigerung um 6,1 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Vor allem das neue iPad Air soll den Analysten von IDC zufolge für Aufschwung gesorgt haben.

Samsung widersetzt sich schrumpfendem Markt

Mit großem Abstand folgt auf dem zweiten Platz des Rankings Samsung mit 4,9 Millionen ausgelieferten Tablets und einem Marktanteil von 15,2 Prozent. Das kommt zwar einem Rückgang von 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gleich, am gesamten Markt gemessen hat Samsung den Anteil allerdings um 0,3 Prozentpunkte ausgebaut. Obwohl Samsung der letzte Anbieter von High-End-Tablets mit Android ist, wie das Unternehmen vor Kurzem mit dem Galaxy Tab S6 gezeigt hat, sei der Großteil des Absatzes mit Tablets aus den Baureihen Galaxy Tab A und Galaxy Tab E erzielt worden, so IDC.

Huawei hat sich über die letzten drei Monate anders als Samsung nicht dem rückläufigen Markt widersetzen können, sodass die von 3,5 Millionen auf 3,3 Millionen Stück gesunkenen Tablets einen Marktanteil von nur noch 10,3 Prozent statt 10,5 Prozent zur Folge haben. Huawei ist neben Samsung einer der wenigen Anbieter, der noch regelmäßig neue Android-Tablets der MediaPad-Baureihe vorstellt.

Q2 2019
Auslieferungen
Q2 2018
Auslieferungen
Veränderung Q2 2019
Marktanteil
Q2 2018
Marktanteil
Apple 12,3 11,6 + 6,1 % 38,1 % 34,1 %
Samsung 4,9 5,0 – 3,1 % 15,2 % 14,9 %
Huawei 3,3 3,5 – 6,5 % 10,3 % 10,5 %
Amazon 2,4 1,6 + 46,3 % 7,4 % 4,8 %
Lenovo 1,9 2,0 – 6,9 % 5,8 % 5,9 %
Andere 7,5 10,1 – 25,9 % 23,3 % 29,9 %
Insgesamt 32,2 33,9 – 5,0 % 100,0 % 100,0 %
Quelle: IDC – Angaben in Millionen Stück

Amazon ist ein Sonderfall, denn saisonal bedingt kommt es vor allem zum Weihnachtsgeschäft und wie jetzt in Vorbereitung auf den Prime Day zur erhöhten Auslieferungen. Deshalb schneidet Amazon im zweiten Quartal mit einen Plus von 46,3 Prozent auf 2,4 Millionen Tablets besonders gut ab und landet auf Platz vier.

Bei Lenovo sind die Absatzzahlen rückläufig: 1,9 Millionen Tablets stehen 2,0 Millionen aus dem Vorjahr gegenüber. Dabei sei der Konzern auf den Märkten wie den USA, Westeuropa und Japan sogar gewachsen, so IDC. In Regionen wie China, Südamerika, Afrika und Asien-Pazifik muss es deshalb schlecht für Lenovo gelaufen sein.

Der Markt verdrängt die kleineren Anbieter

Der gesamte Markt zeigt eine Fokussierung auf die großen Marken an der Spitze des Rankings, denn alle anderen Hersteller sind zusammen um 25,9 Prozent geschrumpft und haben nur noch 7,5 Millionen statt ehemals 10,1 Millionen Tablets abgesetzt. Im zweiten Quartal 2019 sind insgesamt 32,2 Millionen Tablets abgesetzt worden, das entspricht einem Rückgang um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 33,9 Millionen Stück.