IFA 2019

Snapdragon 7250: Qualcomm bringt 5G-SoC zuerst in oberer Mittelklasse

Nicolas La Rocco 9 Kommentare
Snapdragon 7250: Qualcomm bringt 5G-SoC zuerst in oberer Mittelklasse

Nach Huawei und Samsung wird Qualcomm im Laufe des vierten Quartals ein erstes System-on-a-Chip mit integriertem 5G-Multi-Mode-Modem vorstellen. Interessanterweise kombiniert Qualcomm den Application Processor (AP) und das Modem nicht zuerst in der High-End-Klasse, sondern mit dem Snapdragon 7250 in der oberen Mittelklasse.

Zur IFA 2019 hat Qualcomm angekündigt, dass 5G künftig nicht mehr nur in der Snapdragon-800-Serie, sondern auch für die Baureihen Snapdragon 700 und 600 angeboten werden soll. Bislang ist Qualcomms erstes 5G-Modem, das Snapdragon X50, ausschließlich zum Snapdragon 855 kompatibel. Im vierten Quartal soll sich das mit einem neuen Modell der Snapdragon-700-Serie ändern, wie Qualcomms President Cristiano Amon im Rahmen einer Keynote bekannt gab. Das neuere Modem Snapdragon X55 lässt sich mit dem für Notebooks vorgesehenen Snapdragon 8cx kombinieren, außerdem bildet es mit seiner modernen 7-nm-Fertigung die Grundlage für die Integration direkt in das SoC.

Neuer Snapdragon 700 in Q4 2019
Neuer Snapdragon 700 in Q4 2019

Am Sonntag erläuterte Dino Flore, Vice President of Technology, in einem Gespräch mit ComputerBase, dass ein intern Snapdragon 7250 genannter Chip Qualcomms erstes SoC mit integriertem 5G-Multi-Mode-Modem werden wird. Bislang war davon ausgegangen worden, dass Qualcomm zum Snapdragon Summit Anfang Dezember ein neues Topmodell der 800-Serie als erstes 5G-System-on-a-Chip vorstellen wird.

Octa-Core-Chip mit 5G

Die interne Bezeichnung Snapdragon 7250, oftmals auch zu SM7250 abgekürzt, wird in dieser Form nicht für die offizielle Vorstellung verwendet werden, stattdessen ist von einem neuen Modell oberhalb des Snapdragon 730 auszugehen. Zur Ausstattung des Chips liegen abgesehen von der 7-nm-Fertigung und des integrierten 5G-Multi-Mode-Modems noch keine Details vor. Durch die Gerüchteküche geistert der Chip allerdings schon seit längerer Zeit. Wahrscheinlich wird es sich wie beim Snapdragon 730 um einen Octa-Core-Chip aus zwei plus sechs CPU-Kernen und Adreno-6xx-GPU handeln.

Samsung und Huawei mit 5G-SoCs

Qualcomm ist nicht der erste Chip-Anbieter, der ein 5G-SoC zuerst in der oberen Mittelklasse anbietet. Kurz vor der IFA hatte Samsung den Exynos 980 mit Octa-Core-Aufbau aus zwei Cortex-A77 und sechs Cortex-A55 sowie Mali-G76 MP5 und integriertem 5G-Multi-Mode-Modem vorgestellt. Einzig Huawei respektive HiSilicon fährt mit dem Kirin 990 für das Mate 30 (Pro) erneut zuerst die High-End-Schiene.