Valve: Half-Life: Alyx spielt zwischen Half-Life 1 und Half-Life 2

Frank Hüber 721 Kommentare
Valve: Half-Life: Alyx spielt zwischen Half-Life 1 und Half-Life 2
Bild: Valve Software

Seit Jahren ranken sich nicht nur Gerüchte um Half-Life 3 oder gar einen Abschluss der original Half-Life-2-Episoden, sondern auch um ein VR-Spiel im Half-Life-Universum. Bereits 2016 tauchte Half-Life: VR in der Gerüchteküche auf. Mit Half-Life: Alyx hat Valve nun genau dieses angekündigt.

Details verrät Valve zur ersten Ankündigung des Namens auf Twitter noch nicht, sondern verspricht lediglich eine Vorstellung des Spiels an diesem Donnerstag um 10 Uhr morgens Pacific Time, was 19:00 Uhr deutscher Zeit entspricht. Valve gibt bereits preis, dass es sich um das Flaggschiff-VR-Spiel aus eigenem Hause handelt.

Verhilft Valve VR endlich zum Durchbruch?

Ob Valve es mit einem VR-Spiel im Half-Life-Universum schafft, SteamVR und dem Thema Virtual Reality noch einmal neues Leben einzuhauchen, bleibt abzuwarten. Denn auch nach Jahren der Ankündigungen und Verbesserungen fehlt es dem Thema VR am richtigen Durchbruch in den Massenmarkt. Am erfolgreichsten darf sich dabei noch Sonys VR-Ansatz PlayStation VR bezeichnen, das mehrere Millionen Mal verkauft wurde. Dennoch wurde VR immer wieder ein starkes Wachstum vorhergesagt.

Kein Grund auf Half-Life 3 zu hoffen

Ob Valve alle Ambitionen bezüglich Half-Life 3 zugunsten des VR-Spiels verworfen hat und dieses als Half-Life 3 angesehen werden darf, bleibt abzuwarten. Eine angebliche E-Mail von Gabe Newell, Mitgründer von Valve, die vermuten ließ, dass auch noch an Half-Life 3 gearbeitet wird, erwies sich im März dieses Jahres als Fälschung. Grund auf eine baldige Ankündigung von Half-Life 3 zu hoffen, haben Fans der Spiele somit nicht. Ursprünglich hatte Valve geplant, Half-Life 2 in regelmäßigen Episoden fortzusetzen, nach Episode 2 blieb jedoch sowohl die Handlung als auch das Spiel unvollendet.

Aber auch mehr als 20 Jahre nach dem ersten Teil der Serie halten Fans das Spiel beispielsweise mit Mods wie Black Mesa am Leben, der unter anderem das unbeliebte Level auf Xen umschreiben soll. Auch hierbei gibt es aber immer wieder langfristige Verzögerungen.

Update 21.11.2019 21:06 Uhr

Valve hat Half-Life: Alyx für März 2020 angekündigt und einen ersten Trailer für das VR-Spiel veröffentlicht. Das Spiel lässt sich mit 10 Prozent Rabatt für 44,99 Euro vorbestellen. Der Titel wird zwischen den Ereignissen in Half-Life 1 und Half-Life 2 spielen und wurde Valve zufolge von Grund auf für VR entwickelt. Das Spiel nutzt eine aufgebohrte Source-2-Engine. Gemeinsam mit ihrem Vater Eli wird Alyx Vance in City 17 Widerstand gegen die brutale Besetzung der Erde durch die Combine leisten.

Die Wunde der Niederlage des Sieben-Stunden-Kriegs ist noch nicht verheilt und die Bewohner der Stadt 17 leben im Schatten der Combine-Zitadelle von den Invasoren beherrscht. Aber zu der verstreut lebenden Bevölkerung gehören zwei der erfindungsreichsten Wissenschaftler der Erde: Dr. Eli Vance und seine Tochter Alyx, die Gründer des aufkeimenden Widerstands.

Valve

Half-Life: Alyx wird sich auf allen zu SteamVR kompatiblen HMDs spielen lassen. Valve hat eine neue Website für den Titel eingerichtet, auf der Valve Index, HTC Vive, Oculus Rift, Oculus Quest mit PC und Link-Kabel sowie Windows Mixed Reality als kompatibel genannt werden. Dort wird auch erklärt, dass raumfüllend sowie sitzend und stehen gespielt werden kann. Für Bewegungen von A nach B setzt Half-Life: Alyx auf das in VR übliche Teleportieren sowie auf das Zoomen und Bewegungen mit Analogsticks.

Minimale Systemanforderungen für Half-Life: Alyx

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i5-7500 / AMD Ryzen 5 1600
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 1060 / AMD RX 580 - 6 GB VRAM