Chip-Fertigung: Fünf Firmen teilen sich 53 % der globalen Wafer-Kapazität

Michael Günsch 32 Kommentare
Chip-Fertigung: Fünf Firmen teilen sich 53 % der globalen Wafer-Kapazität
Bild: Toshiba Memory/Western Digital

Die Analysten von IC Insights haben neue Zahlen zur globalen Wafer-Kapazität in der Halbleiterbranche vorgelegt. Die demnach fünf größten Verarbeiter von Wafern sind erneut Speicherhersteller und Auftragsfertiger und sollen allein 53 Prozent der globalen Wafer-Kapazität ausmachen.

Samsung führt vor TSMC und Micron

Die „Top Fünf“ der weltweit größten Wafer-Verarbeiter im Dezember 2019 waren laut der Studie der Speicherproduzent und Auftragsfertiger Samsung mit 2,935 Millionen Wafern pro Monat (w/m), der Auftragsfertiger TSMC mit 2,505 Millionen w/m, der Speicherhersteller Micron mit 1,841 Millionen w/m, der Speicherhersteller SK Hynix mit 1,743 Millionen w/m und das NAND-Flash-Joint-Venture aus Kioxia (ehemals Toshiba Memory) und Western Digital mit 1,406 Millionen w/m.

Weltweit größte Wafer-Verarbeiter (Millionen Wafer/Monat als 200-mm-Äquivalenz)
Unternehmen Wafer-Kapazität
Dezember 2018
Wafer-Kapazität
Dezember 2019
Änderung Anteil global
Dezember 2019
Samsung 2,934 2,935 0 % 15,0 %
TSMC* 2,439 2,505 +3 % 12,8 %
Micron** 1,685 1,841 +9 % 9,4 %
SK Hynix 1,630 1,743 +7 % 8,9 %
Kioxia/WD 1,361 1,406 +3 % 7,2 %
*inklusive Anteil der Joint Ventures mit SSMC & VIS
**für 2018 Anteil von IMFT (Intel/Micron)
Quelle: IC Insights

Bei nahezu unveränderter Kapazität ist Samsung mit 15 Prozent Anteil weltweit führend. Nicht in die Top Fünf geschafft hat es der CPU-Hersteller Intel mit rund 817.000 w/m, der Foundry UMC werden etwa 753.000 w/m zugesprochen. In dem kostenpflichtigen Bericht Global Wafer Capacity 2020-2024 von IC Insights sind weitere Unternehmen enthalten, nur die Werte der „Top Five“ wurden frei veröffentlicht.

Über 50 % der weltweiten Wafer für die Top Fünf

Dass die Halbleiterbranche von wenigen, dafür immer größeren Unternehmen dominiert wird, zeigt sich daran, dass laut IC Insights die Top Fünf im Dezember 2019 zusammen gerechnet allein 53 Prozent und damit über die Hälfte der weltweiten Wafer-Kapazität ausmachten. Im Jahr 2009 seien die Top Fünf hingegen nur auf 36 Prozent der globalen Wafer-Kapazität gekommen.

Doch nicht nur die Speicherbranche hat einen wesentlichen Anteil: Mit TSMC, GlobalFoundries, UMC, SMIC und Powerchip (inklusive Nexchip) sollen die fünf größten reinen Auftragsfertiger, die sogenannten „pure-play foundries“, mit zusammen circa 4,8 Millionen Wafern pro Monat etwa 24 Prozent der weltweiten Kapazitäten ausmachen. Laut den von IC Insights genannten Anteilen wurden im Dezember 2019 weltweit insgesamt rund 20 Millionen Wafer verarbeitet.