Toshiba Memory: Der zweitgrößte NAND-Hersteller heißt nun Kioxia

Michael Günsch 23 Kommentare
Toshiba Memory: Der zweitgrößte NAND-Hersteller heißt nun Kioxia
Bild: Kioxia

Wie im Sommer angekündigt, firmiert der Speicherhersteller Toshiba Memory ab sofort unter dem neuen Namen Kioxia. Entstanden war das Unternehmen durch den Notverkauf der Speichersparte des japanischen Elektronikriesen Toshiba.

Neuanfang mit neuem Namen

Der Name Kioxia ist eine Kombination aus dem japanischen Wort „kioku“, was für „Speicher“ oder „Erinnerung“ (englisch: Memory) steht, sowie dem griechischen Wort „axia“, was „Wert“ (englisch: Value) bedeutet. Beides stehe für die Vision des Unternehmens, „die Welt mit „Erinnerung“ zu erheben“, wie es CEO Yasuo Naruke formulierte.

Die Umbenennung gilt für alle regionalen Divisionen, sodass zum Beispiel aus der hierzulande zuständigen Toshiba Memory Europe GmbH die Kioxia Europe GmbH wurde.

Mit neuem Firmenlogo und der Markenkampagne #FutureMemories wird ein Neuanfang signalisiert. Auch die Homepage hat einen neuen Anstrich erhalten und ist fortan unter der Adresse https://www.kioxia.com erreichbar.

Bei den Produkten erfolgt die Namensänderung noch nicht sofort: „Consumer-Produkte für den Einzelhandel, zum Beispiel Solid-State-Drives (SSDs), microSD-Karten und USB-Sticks, werden vorerst weiterhin unter dem Markennamen Toshiba Memory angeboten. Ab dem Jahr 2020 werden diese Produkte unter der Marke KIOXIA vertrieben“, teilte Kioxia mit.

Aus Toshibas Speichersparte entstanden

Toshiba Memory war im Juni 2018 als eigenständiges Unternehmen aus dem Verkauf der Speichersparte des japanischen Elektronikriesen Toshiba entstanden. Nach langem Tauziehen in diversen Bieterrunden war die Sparte für seinerzeit umgerechnet 15 Milliarden Euro verkauft worden. Zuvor war Toshiba durch hohe Verluste im Geschäft mit Atomkraftwerken in den USA in finanzielle Not geraten.

Zweitgrößter NAND-Hersteller hinter Samsung

Kioxia ist mit rund 18 Prozent Marktanteil (Q2 2019) der zweitgrößte Hersteller von NAND-Flash-Speicher hinter Marktführer Samsung mit knapp 35 Prozent. Gemeinsam mit dem Partner Western Digital produziert das Unternehmen mittlerweile die vierte Generation (BiCS4) 3D-NAND mit 96 Zellschichten und entwickelt BiCS5 mit 128 Layern. Flash-Speicher wird vor allem in Smartphones, SSDs und Speicherkarten eingesetzt. Das eigene SSD-Geschäft stärkt Kioxia mit der Übernahme von Lite-On Storage.