Stylus-Smartphone: Samsung Galaxy Note 20+ soll unter 7 Zoll bleiben

Nicolas La Rocco 49 Kommentare
Stylus-Smartphone: Samsung Galaxy Note 20+ soll unter 7 Zoll bleiben
Bild: Pigtou

Samsung bereitet hinter den Kulissen die Vorstellung der Galaxy-Note-20-Serie im Rahmen eines für August angesetzten Online-Events vor, da ein klassisches Unpacked-Event angesichts der Coronakrise nicht möglich sein wird. Zum Galaxy Note 20+ liegen erste Renderings vor, die ein 6,9 Zoll großes Smartphone mit neuer Kamera zeigen.

Die letzten Unpacked-Events hatte Samsung in US-amerikanischen Großstädten durchgeführt, zuletzt in San Francisco (Galaxy S20) und New York City (Galaxy Note 10). Im Land mit den absolut gesehen höchsten COVID-19-Fallzahlen sind Großveranstaltungen auf absehbare Zeit aber nicht durchführbar und auch in weniger stark betroffenen Ländern würde ein Unpacked-Event wohl kaum eine Freigabe durch die Behörden erhalten. Deshalb wird Samsung auf ein Online-Event ausweichen.

Samsung Galaxy Note 20 Plus
Samsung Galaxy Note 20 Plus (Bild: Pigtou)

Die Galaxy-Note-20-Serie soll wie im letzten Jahr die Galaxy-Note-10-Serie im August vorgestellt werden. Samsung soll mit einem Galaxy Note 20 und einem größeren Galaxy Note 20+ planen, wobei letzteres mit 6,9 Zoll an der 7-Zoll-Marke kratzen soll, nachdem das Galaxy Note 10+ mit 6,8 Zoll großem Display vorgestellt wurde. Die Displaygröße ist CAD-basierten Renderings zu entnehmen, die von OnLeaks veröffentlicht wurden.

Stylus macht Platz für größere Kamera

Den Bildern nach zu urteilen wird Samsung in größerem Umfang das Design des Galaxy Note 10 übernehmen und lediglich das Kameramodul optisch überarbeiten. Statt die Linsen untereinander in Pillenform anzuordnen und den Time-of-Flight-Sensor sowie den LED-Blitz auszulagern, wird Samsung wie beim Galaxy S20 alle Sensoren in einem großen Rechteck unterbringen. Zu erkennen sind in der linken Seite des Rechtecks zwei normale Linsen und eine mit Periskop-Zoom, rechts sitzen der Time-of-Flight-Sensor und LED-Blitz.

Obwohl das Design weitgehend dem des Galaxy Note 10 entspricht, hat sich zumindest hinsichtlich des Stylus' respektive dessen Position etwas verändert: Der Stift sitzt nun links statt rechts im Gehäuse, was vermutlich mit dem größeren Kameramodul und dem erstmals verbauten Periskop-Zoom zusammenhängt. Davon abgesehen entspricht die Unterseite mit USB Typ C und einem von zwei Lautsprechern dem aktuellen Modell.

Samsung soll Exynos 992 planen

Zur technischen Ausstattung des Smartphones hatte es im April das Gerücht gegeben, Samsung werde den Exynos 990 als Konter aus 6-nm-Fertigung und mit etwas mehr Leistung als Exynos 992 neu auflegen, um den Snapdragon 865 zu kontern. In den USA könnte das Smartphone erneut mit Snapdragon-Prozessor auf den Markt kommen.