MiniStation Safe: Buffalo legt externe HDD mit SMART-Diagnose neu auf

Michael Günsch 23 Kommentare
MiniStation Safe: Buffalo legt externe HDD mit SMART-Diagnose neu auf
Bild: Buffalo

Bis zu 5 TB Speicherplatz in einem „stoßfesten“ Gehäuse verspricht Buffalo mit der externen HDD-Serie MiniStation Safe in Neuauflage. Die Datenträger werden über die USB-Buchse mit Strom versorgt und besitzen LED-Indikatoren für eine „Ausfallprognose“. Hinter USB 3.2 verbirgt sich USB 3.2 Gen 1, also USB 3.0 unter neuem Namen.

Gummipuffer und verschiedene Bauhöhen

Das Gehäuse der neuen Buffalo MiniStation Safe (Serie HD-PGFU3) misst 119 mm × 79,5 mm (L×B) und soll die verbaute 2,5-Zoll-HDD mit integrierten Gummipuffern vor Schäden bei Stürzen aus bis zu 75 cm Höhe schützen (bei inaktivem Laufwerk), was in etwa Schreibtischhöhe bedeutet. Je nach Speicherkapazität fallen Gewicht und Dicke des tragbaren Massenspeichers unterschiedlich aus, da die Bauhöhe und die Zahl der Magnetscheiben des jeweils eingesetzten HDD-Modells variiert.

Buffalo MiniStation Safe mit 1TB (HD-PGF1.0U3)
Buffalo MiniStation Safe mit 1TB (HD-PGF1.0U3) (Bild: Buffalo)
Buffalo MiniStation Safe mit 2TB (HD-PGF2.0U3)
Buffalo MiniStation Safe mit 2TB (HD-PGF2.0U3) (Bild: Buffalo)
Buffalo MiniStation Safe mit 4/5TB (HD-PGF4.0U3/HD-PGF5.0U3)
Buffalo MiniStation Safe mit 4/5TB (HD-PGF4.0U3/HD-PGF5.0U3) (Bild: Buffalo)

Die 1-TB-Version ist 13,5 mm flach und 150 Gramm leicht, die 2-TB-Version mit 16 mm und 180 Gramm nur etwas weniger kompakt, während die Modelle mit 4 TB und 5 TB bereits 21,5 mm in der Höhe messen und 250 Gramm auf die Waage bringen.

LEDs warnen vor schlechten S.M.A.R.T.-Werten

Als „Ausfallsprognose-Funktion“ bezeichnet der Hersteller LEDs, die dem Anwender anzeigen sollen, sobald sich der Laufwerkszustand verschlechtert, indem die Anzeige von Grün auf Orange wechselt. Bei einem Ausfall blinken beide LEDs. Für diese Funktion werden die entsprechenden S.M.A.R.T.-Parameter der HDD „ständig überwacht“. Vor Zugriff Unbefugter sorgt ein Kennwortschutz („Lock and Go“), der sowohl auf dem PC als auch dem Mac funktioniere.

Der Anschluss der Festplatte erfolgt über das mitgelieferte USB-Kabel, das am Ende zur HDD den Steckertyp Micro-B und am Ende zum Computer den Steckertyp A besitzt. Buffalo weist darauf hin, dass die USB-Buchse tiefer in das Gehäuse eingelassen ist, was die Belastung auf den Stecker reduzieren soll. Welche Datentransferraten die Festplatte erreicht, gibt Buffalo nicht an. Doch ist USB 3.0 alias USB 3.2 Gen 1 mit 5 Gbit/s für herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatten mehr als schnell genug dimensioniert.

Die neue Version der Buffalo MiniStation Safe ist an der Kennung HD-PGF erkennbar, während ältere Modelle das Kürzel HD-PNF tragen. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei rund 70 Euro (1 TB), 90 Euro (2 TB), 150 Euro (4 TB) und 190 Euro (5 TB). Einer Abbildung zufolge sind zumindest für das 1-TB-Modell fünf verschiedene Farbvarianten geplant.

Buffalo MiniStation Safe mit 1TB (HD-PGF1.0U3)
Buffalo MiniStation Safe mit 1TB (HD-PGF1.0U3) (Bild: Buffalo)

Angesichts der aktuellen Marktpreise anderer externer Festplatten erscheinen die Preise zunächst relativ hoch, dürften sich aber bei breiter Verfügbarkeit im Wettbewerb der Händler auf niedrigerem Niveau einpendeln.