Klipsch McLaren Edition: Drei neue kabellose In-Ear-Modelle mit IP67-Ladecase

Frank Hüber 21 Kommentare
Klipsch McLaren Edition: Drei neue kabellose In-Ear-Modelle mit IP67-Ladecase
Bild: Klipsch

Mit den T5 II True Wireless, T5 II True Wireless Sport und den T5 II True Wireless Sport McLaren Edition hat Klipsch drei neue kabellose In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die im September in Deutschland für 199, 229 und 279 Euro in den Verkauf starten.

Das mit 199 Euro günstigste Modell, die Klipsch T5 II True Wireless, fallen rund 25 Prozent kleiner aus als der Vorgänger, die T5, ragen weniger aus dem Ohr heraus und sollen sich besser der Form des Ohres anpassen. Statt drei werden nun sechs ovale Silikon-Ohreinsätze mitgeliefert, was auch für die anderen beiden Varianten der T5 II gilt. Allen gleich ist zudem, dass die Ohrhörer auf eine Metall-Antenne auf der Außenseite setzen, die die Funkverbindung deutlich verbessern soll. Alle drei neuen Modelle bieten eine Akkulaufzeit von 8 Stunden mit einer Ladung der Ohrhörer und 24 weitere Stunden über das Ladecase, so dass insgesamt 32 Stunden Akkulaufzeit zur Verfügung stehen. Während die Ohrhörer der Klipsch T5 II True Wireless nach IP67 staub- und wasserdicht sind, ist es das Ladecase aus Metall mit USB-C-Anschluss nicht. Das Ladecase der T5 II bietet kein Wireless Charging, dies ist den beiden anderen Versionen vorbehalten.

Klipsch T5 True Wireless II

AAC, aptX und vier Mikrofone

Die Treiber messen 5,0 mm im Durchmesser, der Frequenzgang liegt bei 10 Hz bis 19 kHz und neben SBC und AAC wird auch aptX als Audio-Codec unterstützt. Als Funkstandard dient Bluetooth 5.0. Telefonate sollen von vier Beam-Forming-Mikrofonen – zwei an jedem Ohrhörer – und cVc 8.0 profitieren. Um die Umgebung wahrnehmen zu können, bieten die In-Ears einen Transparenzmodus. Digitale Sprachassistenten des Smartphones lassen sich über die Tasten der Ohrhörer aufrufen. Klipsch setzt bewusst weiterhin auf Tasten statt Touch, um Fehleingaben zu verhindern, will dabei aber den Druckpunkt so gewählt haben, dass man sich die Ohrhörer nicht jedes Mal fest in den Gehörgang drückt. Diese technischen Daten sind allen drei Modellen gemein.

Klipsch T5 II True Wireless Sport McLaren Edition

Als offizieller Sponsor und Kopfhörer-Partner des McLaren-Formel-1-Teams kommt eine limitierte Sonderedition im McLaren-Design in Schwarz-Orange mit Carbon-Elementen mit einem IP67-zertifizierten Ladecase, das Feuchtigkeit von den Ohrhörern aufnehmen soll, um diese trocken zu halten. Zudem werden die kabellosen In-Ears mit sechs Silikon-Ohrpassstücken ausgeliefert, um Zwischengrößen bieten zu können, damit sie bei möglichst jedem Träger gut ins Ohr passen. Die T5 II True Wireless Sport McLaren Edition wird zudem mit einem Memory-Foam-Passstück und drei unterschiedlich großen Ear-Wings ausgeliefert, denn anders als die T5 II setzen sie für einen festen Halt auf zusätzliche Ear-Wings. Das Ladecase kann wahlweise über USB-C oder kabellos aufgeladen werden. Nur der McLaren Edition liegt ein Ladepad nach Qi-Standard bei. Als Beilage erhält man bei der Limited Edition zudem ein McLaren-Buch und eine Metallkarte mit der Seriennummer.

Klipsch T5 True Wireless II Sport McLaren Edition

Sport-Variante ohne Zugaben und Ladepad

Die KlipschT5 II True Wireless Sport bieten abseits des Designs und der Zugaben dieselben Eigenschaften und sind in Schwarz und Weiß erhältlich. Auch das Ladecase dieser Variante kann somit kabellos geladen werden, das Ladepad wird aber nicht mitgeliefert. Statt 279 Euro kosten sie dafür 229 Euro.

Klipsch T5 True Wireless II Sport

App für Equalizer, Einstellungen und Updates

In der kostenlosen Klipsch-Connect-App für alle drei Varianten der Klipsch T5 II können Firmware-Updates eingespielt, der Klang über einen Equalizer angepasst, die Akkulaufzeit angezeigt und der Transparenzmodus eingestellt werden.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Klipsch unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.