Nvidia GeForce RTX 3090 im Test: GeForce RTX 3090 und RTX 3080 mit 320 Watt

 7/8
Wolfgang Andermahr et al. 1.010 Kommentare

Nvidia sieht für die GeForce RTX 3090 eine maximale Leistungsaufnahme von 350 Watt vor, bei der GeForce RTX 3080 sind es 320 Watt. Wie ein Test der RTX 3080 mit 270 Watt und damit der maximalen Leistungsaufnahme der GeForce RTX 2080 Ti gezeigt hat, wurden die letzten 4 Prozent mehr Leistung in UHD mit 50 Watt mehr Verbrauch erzielt – die GPU also über dem Sweet Spot betrieben.

Es stellt sich die Frage, ob Nvidia auch bei der GeForce RTX 3090 verhältnismäßig viel elektrische Leistung für das letzte Megahertz aufwendet, oder ob die Grafikkarte die 350 Watt schlicht benötigt.

Tests mit 270 Watt sind in diesem Fall nicht möglich gewesen, da eine im MSI Afterburner derart abgesenkte TDP die Telemetrie der GPU durcheinander gebracht hat und die Frametimes stark darunter gelitten haben. Stattdessen wurde die 3090 mit der TDP der 3080 gemessen: 320 Watt. Auch hier sieht man bei der GeForce RTX 3090 in einigen wenigen Spielen die Probleme bei den Frametimes noch im Ansatz, die Redaktion konzentriert sich daher auf die FPS.

Die GeForce RTX 3090 kann die hohe Leistungsaufnahme besser in mehr Performance umsetzen als die GeForce RTX 3080. Aus den neun Prozent zusätzlicher Leistungsaufnahme (320 auf 350 Watt) holt die GeForce RTX 3090 im Durchschnitt 4 Prozent mehr Geschwindigkeit heraus. Die GeForce RTX 3080 benötigt für denselben Leistungsschub gleich 19 Prozent mehr Energie. In Einzelfällen wird das Plus an Leistungsaufnahme sogar in 8 Prozent und damit fast im Verhältnis 1:1 mehr FPS umgesetzt, in anderen Fällen dagegen sind es nur drei Prozent.

Das Verhalten lässt sich leicht erklären. Die GeForce RTX 3090 hat 21 Prozent mehr Ausführungseinheiten, die bei gleicher Leistungsaufnahme niedriger takten und offensichtlich näher an einem Sweet Sport takten. 30 Watt mehr kommen deshalb noch in einer effizienten Taktregion zum Zuge. Die GeForce RTX 3080 taktet dagegen schon mit 270 Watt sehr hoch, 50 Watt mehr bringen darüber nur noch einen sehr geringen Taktaufschlag.

Performance pro Watt bei gleicher Leistungsaufnahme
Einheit: Prozent
    • GeForce RTX 3080 @ 270 W
      100,0 %
    • GeForce RTX 3090 @ 320 W
      93,4 %
    • GeForce RTX 3090 @ 350 W
      89,4 %
    • GeForce RTX 3080 @ 320 W
      87,8 %
    • GeForce RTX 2080 Ti @ 270 W
      80,1 %

Im Umkehrschluss steigt die Energieeffizienz der GeForce RTX 3090 bei einer verringerten Leistungsaufnahme auch deutlich weniger an als bei der GeForce RTX 3080. Das Performance-pro-Watt-Verhältnis wird bei der GeForce RTX 3090 gerade einmal um 4 Prozent besser, während die GeForce RTX 3080 um gleich 14 Prozent besser abschneidet.

Auf der nächsten Seite: Preis, Preis-Leistung und Fazit