Schneller Notebook-RAM: Kingston erhöht bei HyperX Impact auf 32 GB je Modul

Frank Meyer 5 Kommentare
Schneller Notebook-RAM: Kingston erhöht bei HyperX Impact auf 32 GB je Modul
Bild: Kingston/HyperX

Bei DDR4-RAM im Formfaktor SO-DIMM für Notebooks und kompakte Mini-PCs geht Kingston einen Schritt weiter in der Entwicklung und bietet in der Serie HyperX Impact als Aushängeschild auch Dual-Channel-Kits mit einer Kapazität von bis zu 64 GB an. Bis zu 3.200 MHz schnelle Einzelmodule mit 32 GB machen dies möglich.

Der von Kingston unter der Gaming-Marke HyperX vertriebene Arbeitsspeicher in kompakter Bauform ist trotz der Steigerung der Speicherdichte auf 32 GB je SO-DIMM-Modul als schnellste Impact-Ausführung mit bis zu 3.200 MHz ausgelegt.

So hohe Taktraten unterstützt jedoch bei weitem nicht jedes Notebook oder SFF-PC direkt ab Werk. Die Timings des neuen Kits HX432S20IBK2/64 gibt der Hersteller mit CL20-22-22 bei üblichen 1,2 Volt an. Der aktuelle Preis ist mit knapp 324 Euro im Einzelhandel unverändert hoch für solch außergewöhnlichen RAM.

Kingston HyperX Impact
Kingston HyperX Impact (Bild: Kingston/HyperX)

Neue RAM-Kits mit 64 GB

Neben der Top-Ausführung sind weitere SO-DIMM-Kits mit den 32-GB-Modulen erhältlich, die mit breiter kompatiblen Geschwindigkeiten von 2.400 MHz (HX424S15IBK2/64), 2.666 MHz (HX426S16IBK2/64) und 2.933 MHz (HX429S17IBK2/64) zu Preisen von rund 290 Euro, 277 Euro beziehungsweise circa 300 Euro angeboten werden. Die Timings sind mit CL15-15-15 (DDR4-2400), CL16-18-18 (DDR4-2666) und CL17-19-19 (DDR4-2933) bei durchgehend JEDEC konformen 1,2 Volt bereits ab Werk vergleichsweise straff abgestimmt.

Abseits der klassischen 2er-Sets sind in der HyperX-Impact-Produktlinie auch die bereits länger angebotenen Einzelmodule mit 4, 8 und 16 GB sowie Kits mit vier RAM-Riegeln eingegliedert. Die Quad-Channel-Varianten sind mit einer Gesamtkapazität von 16 und 32 GB aufgelegt.