AMD Ryzen 7 5800X: Zen 3 „Vermeer“ erstmals im Spiele-Benchmark gesichtet

Sven Bauduin 471 Kommentare
AMD Ryzen 7 5800X: Zen 3 „Vermeer“ erstmals im Spiele-Benchmark gesichtet
Bild: AMD

Am 8. Oktober spricht AMD über Zen 3, jetzt taucht der Ryzen 7 5800X alias Vermeer erstmals in einem Benchmark auf und bestätigt, dass die Nachfolger von Matisse als Ryzen 5000 im Desktop erscheinen werden. Auf den Ryzen 7 3800X (Test) folgend setzt die CPU erneut auf 8C/16T und soll eine höhere IPC und mehr Takt besitzen.

Zen 3 im ersten Spiele-Benchmark

Der Nutzer „DpuTiger“ hat das Engineering Sample mehrfach den Benchmark des Echtzeit-Strategiespiels Ashes of the Singularity: Escalation absolvieren lassen, wobei Auflösungen von FHD (1080p), WQHD (1440p) sowie 4K (2160p) zum Einsatz kamen.

Die Ergebnisse von 5.800 bis 7.000 Punkten unter DirectX 12 geben aber zum jetzigen Zeitpunkt nur begrenzt Aufschluss über die mögliche Leistungsfähigkeit der CPU, da deren Taktraten nicht bekannt sind. Dennoch werden sie von mehreren Twitter-Nutzern bereits als mehr als ein Achtungserfolg eingestuft. AMD könnte Intel mit Zen 3 die Gaming-Krone entreißen.

Der Vollständigkeit halber hier die Ergebnisse der sechs Durchläufe des AMD Ryzen 7 5800X Engineering Samples:

Nutzer CPU GPU API Auflösung FPS Score
DpuTiger AMD Ryzen 7 5800X Nvidia GeForce RTX 2080 Ti DirectX 12 Full HD 63 6.300
71 7.000
WQHD 61 6.100
66 6.500
4K 59 5.800
60 5.900

Wie bereits unschwer zu erahnen, werden die Modelle oberhalb des nun aufgetauchten Ryzen 7 5800X mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Bezeichnungen Ryzen 9 5900X sowie 5950X hören und erneut bis zu 16 Kernen und 32 Threads im Desktop auf der Mainstream-Plattform AM4 bieten.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „VelleX“ für den Hinweis zu dieser Meldung.

Update 30.09.2020 10:49 Uhr

Übersichtliches Portfolio mit 6 bis 16 Kernen zum Start

Welche Modelle der Hersteller am 8. Oktober abseits der Achtkern-CPU Ryzen 5800X vorstellen wird, ist noch weitestgehend unbekannt. Laut Gerüchteküche kündigt sich aber zum Start ein aufgeräumtes und kompaktes Portfolio mit 6 bis 16 Kernen an.

Laut der chinesischen Tech-Website UNIKO's Hardware wird AMD zum Start insgesamt vier Prozessoren auf Basis von Zen 3 präsentieren.

Modell Kerne/Threads Basistakt Boost-Takt
AMD Ryzen 9 5950X 16C/32T TBA TBA
AMD Ryzen 9 5900X 12C/24T TBA TBA
AMD Ryzen 7 5800X 8C/16T TBA TBA
AMD Ryzen 5 5600X 6C/12T TBA TBA

Zudem gibt es erste Gerüchte, dass AMD zumindest die CPUs mit 6 bis 12 Kernen bereits am 20. Oktober in den Handel bringen könnte und der Ryzen 9 5950X analog zum Ryzen 9 3950X (Test) wieder einige Wochen später starten könnte.

Alle Informationen sind jedoch noch mit größter Vorsicht zu genießen, denn AMD hat sich bislang nicht zu solchen Spekulationen eingelassen. Handfeste Fakten wird der Hersteller selbst erst am 8. Oktober bekanntgeben.