MEG B550 Unify-X: MSI bringt 16 Phasen und DDR4-5800 in den Mainstream

Sven Bauduin 187 Kommentare
MEG B550 Unify-X: MSI bringt 16 Phasen und DDR4-5800 in den Mainstream
Bild: MSI

Kaum ist die neue Ryzen-5000-Serie bestehend aus Ryzen 5 5600X, Ryzen 7 5800X, Ryzen 9 5900X und 5950X auf Basis von Zen 3 vorgestellt, da erweitern die Hersteller auch schon ihr Portfolio mit überarbeiteten sowie gänzlich neuen Mainboards. MSI geht mit dem MEG B550 Unify-X auf Basis des B550 (Test) sehr in die Extreme.

16 Phasen und DDR4-5800 für den Mainstream

Ungeachtet der Tatsache, dass die zurzeit schnellsten und zudem sündhaft teuren DRAM-Speicherkits maximal mit einem XMP-Profil für DDR4-5000 ausgestattet sind, spezifiziert MSI seine beiden neuen Mainboards der Unify-Serie mit noch höheren Speichergeschwindigkeiten.

MSI MEG B550 Unify-X
MSI MEG B550 Unify-X (Bild: MSI)
MSI MEG B550 Unify-X
MSI MEG B550 Unify-X (Bild: MSI)

Das Unify und das Unify-X als neue Speerspitze des B550-Portfolios des Herstellers sollen DDR4-5300 respektive DDR4-5800 unterstützen und eine besonders starke Spannungsmodulation mit insgesamt 16 Phasen im Design 14 + 2 besitzen. Damit folgt MSI dem Weg, den zuvor bereits Asus mit dem neuen ROG Crosshair VIII Dark Hero eingeschlagen hat, welches ebenfalls auf diesen Aufbau setzt.

Erstmals aufgefallen ist das neue Mainboard der Twitter-Spürnase @Komachi, der die Hauptplatine auf der chinesischen Website Chiphell ausfindig machte.

Auf maximalen Speichertakt ausgelegt

Neben der besonders hohen Spezifizierung für DDR4-5300 (OC) respektive DDR4-5800 (OC), die für sich genommen aber noch nichts heißen muss, fällt zuerst der Aufbau des Mainboards mit „nur“ zwei DIMM-Slots für Speichermodule auf, der gewöhnlich eher bei Mainboards mit kleinerem Formfaktor zum Einsatz kommt.

Die kurzen Leiterbahnen und die damit verbundene direktere Verbindung zum CPU-Sockel AM4 sollen bessere Ergebnisse beim Overclocking des Arbeitsspeichers ermöglichen. Zudem soll auch das hochwertige PCB (2oz) mit 6 Layern und hochwertigen Leiterbahnen für neue Taktrekorde sorgen.

Konnektivität durch 2,5-Gbit/s-LAN und Wi-Fi 6

Auch auf Seiten der Konnektivität hebt MSI die Unify-Serie über den gängigen Mainstream und bietet mit 2,5-Gbit/s-LAN von Realtek und Wi-Fi 6 (ehemals 802.11ax) mit MU-MIMO schnelle Verbindungen. Neben sechs SATA-Ports stehen insgesamt vier M.2-Steckplätze für schnelle SSDs mit einer Bandbreite von maximal 64 GB/s zur Verfügung.

MSI MEG B550 Unify-X
MSI MEG B550 Unify-X (Bild: MSI)

Da MSI die beiden Mainboards noch nicht vorgestellt hat, steht auch der UVP noch nicht endgültig fest, jüngste Gerüchte auf Reddit gehen aber von einem MSRP von 279,00 respektive 299,00 US-Dollar aus.

Update 23.10.2020 16:20 Uhr

MSI MEG B550 Unify (-X) erscheinen voraussichtlich Ende November

Aufgrund des großen Interesses und zahlreicher Anfragen per E-Mail und PN zur Verfügbarkeit des MSI MEG B550 Unify und Unify-X, hat sich die Redaktion mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt.

Aktuell besitzen die beiden Modelle jedoch noch keinen festen Veröffentlichungstermin, sollen aber voraussichtlich ab Ende November erhältlich sein. Die Redaktion steht auch weiterhin mit MSI in Kontakt und wird etwaige Updates an dieser Stelle veröffentlichen.