Phanteks Evolv Shift 2: In Version 2 passen dickere Grafikkarten

Max Doll
36 Kommentare
Phanteks Evolv Shift 2: In Version 2 passen dickere Grafikkarten
Bild: Phanteks

Die zweite Generation des Mini-ITX-Towers Evolv Shift bietet Grafikkarten mehr Platz und soll die Temperaturen senken. Dazu wird das Layout geändert und weniger restriktiv aufgebaut. Zusätzlich sind die USB-Anschlüsse dank geänderter Positionierung im Alltag besser nutzbar.

Die Besonderheit des Shift ist das „vertikale Layout“: Das Gehäuse wurde als echter Turm mit kleiner Grundfläche entworfen, der sich vor allem in der Höhe Platz genehmigt. Dies soll den Einsatz auf dem Schreibtisch erleichtern. I/O-Ports des Mainboards zeigen im Shift nach oben und sind nach Entfernen des Deckels zugänglich. Die Grafikkarte wird per PCIe-3.0-Riserkabel hinter die Hauptplatine gelegt. Sie kann Luft direkt über das Seitenteil beziehen. In zweiter Generation darf die Karte 150 Millimeter hoch und 2,9 Slots oder 59 Millimeter breit sein. Damit trägt Phanteks der aktuellen GPU-Generation Rechnung, die im High-End-Bereich etwa auf der RTX 3080 (Test) oder Radeon RX 6800 XT (Test) immer dickere Kühler einsetzt.

Für Prozessorkühler stehen weiterhin 85 Millimeter in der Höhe zur Verfügung. Wird eine Kompaktwasserkühlung genutzt, lässt sich maximal ein 120-mm-Radiator installieren, da alle Lüfterpositionen isolierte Halterungen sind. Verbaut werden können maximal drei Lüfter: Ein Modell darf am Boden, zwei im Heck Platz nehmen. Ausgeliefert wird das Shift 2 mit einem 140-mm-Lüfter, der beim Air unbeleuchtet, in der normalen Version bunt beleuchtet wird. Geändert wurde außerdem das I/O-Layout. Während der Power-Button am Deckel bleibt, wandern die USB-3.0-Ports von der Seite an die Vorderseite.

In einem ersten Test von OptimumTech (YouTube) erzielt primär die Mesh-Version des Shift 2 ansprechende Temperaturen. Phanteks erreicht zwar nicht die Werte des ähnlich teuren Cooler Master NR200P, überzeugt laut dem Bericht aber mit besserer Verarbeitung und der geringeren Grundfläche.

Im Handel soll das Gehäuse noch im Dezember erhältlich sein. Die Preisempfehlung für die Mesh-Version Evolv Shift 2 Air liegt bei rund 100 Euro, für die beleuchtete Version werden zehn Euro Aufpreis fällig.

Phanteks Evolv Shift 2 Air
Phanteks Evolv Shift 2
Phanteks Enthoo Evolv Shift
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 274 × 186 × 490 mm (24,97 Liter) 274 × 186 × 490 mm (24,97 Liter)
Seitenfenster
274 × 170 × 484 mm (22,54 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium Stahl, Aluminium, Glas Kunststoff, Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: 4,90 kg 6,80 kg 6,60 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), RGB-Beleuchtung 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1)
Einschübe: 1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 2
Lüfter: Heck: 2 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Boden Deckel, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 85 mm
GPU: 335 mm
Netzteil: 130 mm
SFX-Formfaktor
CPU-Kühler: 85 mm
GPU: 350 mm
Netzteil: 150 mm
SFX-Formfaktor
Preis: 100 € 110 € 109 €