Commell LP-179: Pico-ITX-Mainboard mit Core i7-1185G7E „Tiger Lake“

Sven Bauduin
53 Kommentare
Commell LP-179: Pico-ITX-Mainboard mit Core i7-1185G7E „Tiger Lake“
Bild: Commell

Auf einer Hauptplatine im Format Pico-ITX und einer Fläche von lediglich 100 × 72 mm bringt der taiwanische Embedded-Spezialist Commell einen Intel Core i7-1185G7E mit vier Kernen vom Typ Tiger Lake mit Xe-GPU und bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit 3.200 MT/s unter. Zudem bietet das Mini-Mainboard PCIe 4.0 sowie USB 3.2 Gen2.

Pico-ITX mit Intel Core i7-1185G7E und bis zu 4,4 GHz

Das Commell LP-179 (PDF) ist speziell für platzsparende Embedded-Systeme im professionellen Umfeld vorgesehen und basiert auf einem Intel Core i7-1185G7E mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,8 bis 4,4 GHz bei einer TDP von 15 Watt, der über einen SO-DIMM-Steckplatz um 1 GB bis 32 GB Speicher vom Typ DDR4-3200 ergänzt werden kann. Die Embedded-Version des Core i7-1185G7 (Test) schafft damit 400 MHz weniger in der Spitze. Um die Bildausgabe kümmert sich die mit insgesamt 96 Recheneinheiten bestückte GPU vom Typ Intel Xe sowie je einmal HDMI und DisplayPort. Über den internen Header lässt sich zudem VGA realisieren.

Einmal M.2 2280 bindet NVMe-SSDs mit PCIe 4.0 an, während M.2 2230 ein Wi-Fi- und Bluetooth-Modul aufnimmt. Ein Intel I219-LM mit 1 Gbit/s und ein Intel I225-LM mit 2,5 Gbit/s sorgen für Konnektivität im lokalen Netzwerk und zum Internet.

Außerdem stehen zweimal USB 3.2 Gen2 Typ-A, zweimal USB 2.0 Typ-A, einmal SATA3 sowie zwei RS232-Schnittstellen zur Verfügung. Die Stromversorgung des Commell LP-179 erfolgt über ein externes 12V-Netzteil.

Key Feature
  • CPU: Intel® Tiger Lake UP3 Processor, FCBGA1449 package.
  • Memory: One DDR4 3200 SO-DIMM up to 32GB
  • Integrated Graphics: Intel® Iris® Xe Graphics
  • DisplayPort interface: Onboard DisplayPort connector.
  • HDMI interface: Onboard HDMI connector.
  • LVDS or VGA interface: 11-pin connector (For ADP-3460E or ADP-3355)
  • Serial ATA: Support 1 x SATA3 with 600MB/s (6Gb/s) transfer rate
  • Audio: Realtek ALC262 HD Audio
  • LAN Interface: 1 x Intel® i219-LM Gigabit PHY LAN(Support iAMT 15), 1 x Intel® i225-LM Gigabit LAN(up to 2.5GbE).
  • Extended interface: One M.2 (Key E) for Wi-Fi and Bluetooth 2230mm, one M.2 2280(Key M) support PCIe Gen4.
  • Internal I/O: 1 x SATA3, 2 x RS232, 1 x SMBus, 1 x Audio, 2 x USB2.0, 1 x DC Out
  • Rear I/O: 2 x RJ45, 2 x USB 3.2 Gen2, 1 x HDMI, 1 x DisplayPort
  • Power: DC input 12V ± 5%

Neben dem Modell mit dem Intel Core i7-1185G7E steht eine Variante mit Intel Celeron 6305E (2× 1,8 GHz) und Intel Xe G1 mit 48 Recheneinheiten zur Auswahl. Zur Preisgestaltung beider Modelle äußert sich der taiwanische Hersteller, typisch für den Embedded-Bereich, indes bislang nicht.

Update 12.02.2021 15:57 Uhr

CPU befindet sich auf der Rückseite der Platine

Auf der Suche nach der CPU vom Typ Tiger Lake ist Community-Mitglied „bellencb“ im Handbuch (PDF) des Commell LP-179 fündig geworden. Der Hersteller verbaut wahlweise einen Intel Core i7-1185G7E oder einen Intel Celeron 6305E auf der Rückseite der Pico-ITX-Platine.

Commell LP-179
Commell LP-179 (Bild: Commell)

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „bellencb“ für den Hinweis zu diesem Update.