Oppo Find X3 Serie: Flaggschiff mit Snapdragon 888 und 2 × 50 Megapixel

Mahir Kulalic
37 Kommentare
Oppo Find X3 Serie: Flaggschiff mit Snapdragon 888 und 2 × 50 Megapixel
Bild: Oppo

Oppo zeigt mit dem neuen Find X3 Pro sein neues Flaggschiff, das unter anderem mit dem Snapdragon 888 und einem 10-Bit-Display aktuelle High-End-Technik bietet. Gleichzeitig erweitert der Hersteller die X3-Serie um das X3 Neo und X3 Lite für die (gehobene) Mittelklasse.

Oppo Find X3 Pro mit Snapdragon 888 und 12 GB RAM

Im Find X3 Pro setzt Oppo in vielerlei Hinsicht auf die derzeit verfügbare High-End-Technik, wenn auch weniger umfangreich als beispielsweise Asus im ROG Phone 5 (Hands-On). Für Leistung sorgt Qualcomms aktuelles Top-SoC, der Snapdragon 888. Der in 5 nm gefertigte Chip bietet 8 Kerne in einem 1+3+4-Cluster. Der leistungsstärkste Kern des Typs Kryo 680 Prime taktet mit 2,84 GHz, das Dreier-Cluster aus Kryo-680-Gold-Kernen taktet mit bis zu 2,40 GHz. Die übrigen vier Kerne sind vom Typ Kryo 680 Silver mit maximal 1,80 GHz. Dem SoC stehen 12 GB LPDDR5 und 256 GB Flash-Speicher (UFS 3.1) zur Seite.

Oppo Find X3 Pro 5G

6,7-Zoll-AMOLED mit 120 Hz und 10 Bit Farbtiefe

Das Display misst 6,7 Zoll und löst mit 3.216 × 1.440 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 20,1:9 auf. Das resultiert in einer Pixeldichte von 525 ppi auf dem AMOLED-Display. Die Bildwiederholrate des Bildschirms liegt bei 120 Hz, die Farbtiefe bei 10 Bit. Oppo spricht von 1,07 Milliarden Farben und einer durchgängigen Verarbeitung von Foto- und Videomaterial mit 10 Bit. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glass 5. Der Fingerabdrucksensor des X3 Find Pro ist ebenfalls im AMOLED untergebracht.

Quad-Kamera mit zwei Mal 50 MP

Für Fotos setzt das Find X3 Pro hauptsächlich auf zwei 50-Megapixel-Kameras für Weit- und Ultraweitwinkel inklusive optischen Bildstablisatoren, der Sensor ist ein Sony IMX766. Die Weitwinkelkamera hat eine Offenblende von f/1.8, die ultraweite Linse hat eine Blende von f/2.2. Für Zoom-Aufnahmen steht eine Kamera mit 13 Megapixel und f/2.4 bereit, die eine zweifache optische und fünffache hybride Vergrößerung ermöglichen soll. Laut Hersteller soll die Qualität der beiden 50-Megapixel-Kameras gleichwertig sein, weshalb Abstriche beim Teleobjektiv im Vergleich zum X2 Pro in Kauf genommen wurden – hier lag die optische Vergrößerung noch bei Faktor 5. Abgerundet wird das Kamera-Quartett von einer „Mikroskopkamera“ mit 3 MP.

Wie auch das Display unterstützt auch die Kamera eine Farbtiefe von 10 Bit. Die beiden 50-Megapixel-Kameras unterstützen die Aufnahmen für Fotos als auch Videos in UHD mit 10 Bit und HDR10+ im BT.2020-Farbraum.

Android 11, Wi-Fi 6 und IP68

Zur weiteren Ausstattung des Find X3 Pro zählt Android 11, darüber stülpt Oppo die eigene Oberfläche Color OS 11.1. Der Akku misst 4.500 mAh und kann per USB Typ C (3.1) oder drahtlos geladen werden. Ins Internet kommt das Find X3 Pro wahlweise per 5G oder Wi-Fi 6. Das Find X3 Pro ist gemäß IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Oppo Find X3 Neo

Eine Klasse unterhalb des Flaggschiffs positioniert der Hersteller das Find X3 Neo. Auch wenn viele Daten ähnlich zum Topmodell sind, fallen die Unterschiede bei genauerer Betrachtung auf. Der Snapdragon 888 weicht für den Snapdragon 865, der RAM ist gleich groß, aber „nur“ LPDDR4X. Der Flash-Speicher ist mit 256 GB identisch groß, aber statt UFS 3.1 kommt der 3.0-Standard zum Einsatz.

Oppo Find X3 Neo 5G

AMOLED-Display mit 90 Hz

Auch das AMOLED-Display des Find X3 Neo ist technisch etwas zurückhaltender als beim großen Bruder. Die Diagonale sinkt leicht auf 6,7 Zoll, gleiches gilt für die Auflösung, die 2.400 × 1.080 Pixel beträgt (402 ppi). Die Bildwiederholrate ist mit 90 Hz ebenfalls etwas niedriger, die Farbtiefe beträgt 8 statt 10 Bit. Auch im Neo sitzt der Fingerabdruckleser unter der Anzeige.

Gleiche Weitwinkel-Kamera mit 50 Megapixel

Die Hauptkamera des Find X3 Neo entspricht der des Flaggschiffs. Der Sensor löst mit 50 Megapixel bei einer Offenblende von f/1.8 auf. Abweichungen gibt es bei der Ultraweitwinkelkamera, die auf 16 Megapixel Auflösung und f/2.2-Blende vertraut. Auf dem Papier wirkt die Telekamera wiederum identisch, während die „Mikroskopkamera“ gegen eine Makrokamera mit 2 Megapixel getauscht wird.

Der Akku misst wie beim Find X3 Pro 4.500 mAh, lässt sich aber nicht drahtlos laden. Anstelle von USB 3.1 wird nur USB 2.0 mit geringen Übertragungsraten unterstützt. Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2 teilen sich beide Modelle ebenso wie Android 11 mit zugehörigem Color OS.

Oppo Find X3 Lite mit Snapdragon 765G

Die Mittelklasse bedient Oppos neue Serie mit dem Find X3 Lite. Das Smartphone setzt auf den Qualcomm Snapdragon 765G, 8 GB LPDDR4X sowie 128 GB Flash-Speicher mit UFS-2.1-Standard.

Oppo Find X3 Lite 5G

6,43-Zoll-OLED mit 90 Hz

Das Display ist mit 6,43 Zoll wieder etwas kleiner als in den beiden anderen Modellen, die Auflösung von 2.400 × 1.080 Pixeln ist wiederum identisch zum Find X3 Neo. Auch die Bildwiederholrate des OLED-Bildschirms ist mit 90 Hz dieselbe. Anstelle von Cornings Schutzglas setzt Oppo im kleinsten Modell der Serie auf Panda MN228, um den Bildschirm gegen Kratzer zu schützen. Für Biometrie sitzt auch im X3 Lite ein Fingerabdrucksensor unterhalb des Bildschirms.

Kein Teleobjektiv beim kleinsten Modell

Die Hauptkamera setzt auf eine 64-Megapixel-Kamera mit einer Offenblende von f/1.7. Eine weitere 8-Megapixel-Kamera steht für Ultraweitwinkel-Aufnahmen bereit, ein Objektiv mit angepasster Brennweite für einen Zoom ist nicht mit an Bord. Um auch das X3 Lite mit einer Quad-Kamera anzubieten, ergänzt Oppo zwei Kameras mit jeweils 2 Megapixel Auflösung für Makro- sowie Schwarzweißaufnahmen.

Android 11, IPS52 und 4.300 mAh

Zu den weiteren Merkmalen gehört unter anderem ein 4.300 mAh großer Akku, Android 11 mit Color OS sowie USB Typ C (2.0). Anders als die beiden großen Schwestermodelle unterstützt das Find X3 Lite kein Wi-Fi 6, sondern nur WLAN nach ac-Standard (Wi-Fi 5). Eine IP52-Zertifizierung soll gegen Staub und Spritzwasser schützen. Je nach Farbe besteht die Rückseite aus Polymer (Schwarz, Blau) respektive Glas (Silber).

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Find-X3-Reihe startet am 1. April in den Verkauf, Vorbestellungen werden am 18. März beginnen. Das Oppo Find X3 Pro kostet bei Erscheinen 1.149 Euro, das X3 Neo liegt bei 799 Euro und das X3 Lite startet bei 449 Euro.

Oppo Find X3 Pro Oppo Find X3 Neo Oppo Find X3 Lite
Software:
(bei Erscheinen)
Android 11.0
Display: 6,70 Zoll
1.440 × 3.216, 526 ppi
AMOLED, HDR, Gorilla Glass 5
6,55 Zoll
1.080 × 2.400, 402 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
6,43 Zoll
1.080 × 2.400, 409 ppi
AMOLED, Panda Glass
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 888
1 × Kryo 680 Gold, 2,84 GHz
3 × Kryo 680 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 680 Silver, 1,80 GHz
5 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 865
1 × Kryo 585 Gold, 2,80 GHz
3 × Kryo 585 Gold, 2,40 GHz
4 × Kryo 585 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 765G
1 × Kryo 475 Gold, 2,40 GHz
1 × Kryo 475 Gold, 2,20 GHz
6 × Kryo 475 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 660
840 MHz
Adreno 650 Adreno 620
RAM: 12.288 MB
LPDDR5
12.288 MB
LPDDR4X
8.192 MB
LPDDR4X
Speicher: 256 GB 128 GB
1. Kamera: 50,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,8, AF, OIS
50,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF, OIS
64,0 MP, 2160p
LED, f/1,7, AF
2. Kamera: 50,0 MP, f/2,2, AF 16,0 MP, f/2,2 8,0 MP, f/2,2
3. Kamera: 13,0 MP, f/2,4, AF 13,0 MP, f/2,4 2,0 MP, f/2,4
4. Kamera: 3,0 MP, f/3,0 2,0 MP, f/2,4
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 32,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,4
32,0 MP, 1080p
f/2,4
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Ja
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Ja
LTE: Advanced Pro
↓1.200 ↑150 Mbit/s
Advanced Pro
5G: NSA/SA
↓4,00 ↑0,54 Gbit/s
NSA/SA
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax
Wi-Fi Direct
802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.2 5.1
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
4.500 mAh
fest verbaut
4.300 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 74,0 × 163,6 × 8,26 mm 72,5 × 159,9 × 7,99 mm 73,4 × 159,1 × 7,90 mm
Schutzart: IP68 IPX4 IP52
Gewicht: 193 g 184 g 172 g
Preis: ab 1.149 € 799 € 449 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Oppo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.