AMD „X670E“: Ein „extremer“ Chipsatz für Ryzen 7000 soll geplant sein

Sven Bauduin
132 Kommentare
AMD „X670E“: Ein „extremer“ Chipsatz für Ryzen 7000 soll geplant sein
Bild: AMD

Nach ersten Gerüchten sind jetzt weitere Details zu einem möglichen X670E-Chipsatz für AMDs kommende Desktop-Prozessoren, die als Ryzen 7000 („Raphael“) auf dem neuen Sockel AM5 an den Start gehen, in Umlauf geraten. Der Suffix „E“ in der Bezeichnung des Chipsatzes soll demnach für „Extreme“ stehen.

X670E, X670 und B650 für Ryzen 7000

AMD wird das Release seiner Zen-4-CPUs mit RNDA-2-GPU nicht nur mit einem X670- sowie B650- sondern auch mit einem ganz oben im PCH-Portfolio angesiedelten X670E-Chipsatz flankieren. Bereits Ende April sickerte durch, dass der X670-Chipsatz auch auf ein sogenanntes Multi-Chiplet-Design bestehend aus zwei Chiplets setzen könnte.

Wie „extrem“ der AMD X670E-Chipsatz am Ende ist bleibt unklar, er soll aber eine Garantie für High-End-Hauptplatinen mitbringen, die der X670 und B650 nicht bieten können.

X670E garantiert PCIe 5.0 für GPU und SSD

Der X670E, der sich wie der X670 aus zwei Chips vom Typ Promontory 21 von ASMedia zusammensetzen soll, soll auf jedem AM5-Mainboard eine Konnektivität für Grafikkarten und SSDs über PCIe 5.0 garantieren, während diese demnach auf Mainboards mit X670 und B650 auch in Kombination oder ausschließlich mit PCIe 4.0 angeboten werden darf.

We can now tell you that the X670E will be a special SKU where the E stands for Extreme. Based on the information we've managed to source, it doesn't seem to differ from the X670 chipset in terms of functionality or features.

However, all X670E motherboards must offer PCIe 5.0 connectivity to both the GPU and the M.2 NVMe SSD slot or possibly slots, whereas X670 based motherboards can use PCIe 4.0 instead, if the motherboard makers decide to make a more cost efficient motherboard. The rumour of a dual-chipset setup are also true, with X670E and X670 boards featuring two Promontory 21 chipsets and the B650 boards featuring a single Promontory 21 chipset.

TechPowerUp

Vor einigen Tagen war ein „X670E“ erstmals öffentlich ins Gespräch gekommen, am kommenden Montag werden Details erwartet. AMDs CEO Lisa Su twitterte bereits ein entsprechendes Bild inklusive Ryzen-7000-CPU, die Aufzeichnung für die Keynote dürfte bereits abgeschlossen sein.

Die neue AM5-Plattform für AMD Ryzen 7000 wird ausschließlich DDR5 unterstützen. Schon im Vorfeld hatte es entsprechende Hinweise gegeben, in Communities keimte jedoch stets die Hoffnung, auch günstigen DDR4-Speicher einsetzen zu können.

AMD Ryzen 7000 („Raphael“)

Spätestens gegen Ende des Jahres sollen AMD Ryzen 7000 und die Core-i-13000-Serie alias Intel Raptor Lake das CPU-Duell der nächsten Generation austragen.

25 Jahre ComputerBase! Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.