Blade Runner: Enhanced Edition erscheint morgen für PC und Konsolen

Michael Günsch
99 Kommentare
Blade Runner: Enhanced Edition erscheint morgen für PC und Konsolen
Bild: Nightdive Studios

Das vor gut zwei Jahren angekündigte Remaster des Adventure-Klassikers Blade Runner steht kurz vor der Veröffentlichung. Schon morgen, am 23. Juni 2022, soll die Blade Runner: Enhanced Edition für WIndows-PC (Steam), PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen.

Blade Runner: Enhanced kommt reichlich verspätet

Der 23. Juni 2022 für den Release der Blade Runner: Enhanced Edition steht laut den Angaben auf Steam, im PlayStation Store und im Nintendo eShop jetzt fest. Ob der Termin auch für die Fassung für die Xbox One gilt, ist unklar. Laut PlayStation Store geht der Titel am Donnerstag um 6:00 Uhr online.

Das Remaster des Point-and-Click-Adventures von Westwood aus dem Jahr 1997 hat damit reichlich Verspätung, denn ursprünglich war noch das Jahr 2020 für die Veröffentlichung anvisiert worden.

Nightdive legt wieder Hand an

Die Nightdive Studios sind auf Neuauflagen spezialisiert und wie Turok 2 Remastered oder System Shock 2 Enhanced Edition soll auch die kommende Blade Runner: Enhanced Edition die KEX-Engine nutzen. Wie Larry Kuperman, der Chefentwickler des Studios, gegenüber The Hollywood Reporter erklärte, musste Reverse-Engineering zur Portierung des Codes zum Einsatz kommen, da der Quellcode des originalen Blade Runner verloren gegangen sei.

Die Entwickler haben Aktualisierungen bei Charaktermodellen, Grafik, Animationen und Cutszenen sowie Widescreen-Support und eine konfigurierbare Steuerung per Controller oder Tastatur versprochen.

Die jetzt veröffentlichte Liste der Anpassungen für die Steam-Version liest sich wie folgt:

  • Rekonstruktion und Aufbereitung der Original Westwood VQA Videos
  • Cinematic-Video Bildraten von 15fps auf 60fps aktualisiert
  • Modernes HD-Display
  • Verbesserte Benutzeroberfläche ""Knowledge Integration Assistant"" (KIA) und Hinweis-Benutzeroberfläche
  • Verbesserte Unterstützung von Untertiteln
  • Unterstützung für moderne Gamepads
  • SMAA Anti Aliasing
  • Anisotrope Texturfilterung

Die offiziellen Systemanforderungen lauten wie folgt:

Offizielle Systemanforderungen für Blade Runner: Enhanced Edition
Mindestanforderungen Empfohlene Systemvoraussetzungen
Betriebssystem Windows 7 (64 Bit) Windows 10 (64 Bit)
Prozessor Intel oder AMD Dual Core mit 2,0 GHz Intel Core i5-2300 2,8 GHz
AMD Phenom II X4 945 3,0 GHz
Arbeitsspeicher 2 GB 4 GB
Grafikkarte GPU mit DirectX 11 (ab Radeon HD 5xxx und GeForce GTX 4xx)
oder Vulkan 1.1 (ab Radeon HD 7xxx und GeForce GTX 6xx mit Kepler)
Speicherplatz 10 GB
Soundkarte 100% DirectX-kompatibel

Wem das Original lieber ist, der findet es in nur leicht modifizierter Form auf GOG.

Update 24.06.2022 11:48 Uhr

Auf Steam mehren sich kritische Stimmen kurz nach Release. Von Verschlechterungen bei Bedienung und Inventarsystem und stotternden Videos ist die Rede. Die aktuell größtenteils negativen Rezensionen der User raten vom Kauf der Enhanced Edition daher ab. Stattdessen sollten Fans lieber zu der Fassung auf GOG greifen*, bei der für einen kleinen Aufpreis auch die für aktuelle Systeme angepasste Originalversion von Blade Runner enthalten ist.

Update 28.06.2022 17:31 Uhr

Auch die Fassung auf Steam enthält jetzt zusätzlich die Originalversion von 1997. Diese soll als kostenloses Update automatisch heruntergeladen werden. Beim Start des Spiels lässt sich über den Launcher eine der beiden Fassungen auswählen, teilen die Entwickler mit.

Derweil arbeitet Nightdive nach eigenen Angaben an einem ersten Patch der Enhanced Edition.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „-Stealth-“ für den Hinweis.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.