1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.464

    Post Z370-Mainboards: ASRock setzt auch auf 10-Gbit/s-Ethernet und Mini-ITX

    Nach Gigabyte hat auch ASRock die für Intels Coffee-Lake-CPUs um den Core i7-8700K benötigten Z370-Mainboards offiziell angekündigt. Sechs Modelle im ATX-Format gibt es demzufolge zum Start. Das Topmodell Fatal1ty Z370 Professional Gaming i7 bietet neben zwei weiteren 1-Gbit/s-Anschlüssen als Besonderheit 10-Gbit/s-Ethernet.

    Zur News: Z370-Mainboards: ASRock setzt auch auf 10-Gbit/s-Ethernet und Mini-ITX

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2013
    Beiträge
    1.271

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    3 Lan und 6 USB? Genial. Wer sollte sowas kaufen? Nein, Gamer haben davon nichts.
    Nexus 6P, Microsoft Surface 3

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    313

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Freut mich, dass es mehr Boards mit 10 Gbit/s gibt. Ich hab mit vor ein Monat 2x die 10 Gbit/s Asus Karte für 110€ das Stück gekauft. Eine ist nun in mein NAS und die andere in mein PC und falls jemand meint, dass HDDs im NAS viel zu langsam dafür sind: aktuell Bottleneckt die SATA SSD in mein PC.

    Fehlen nur noch günstige 10 Gbit/s Switches. Das ASUS Switch ist ja relativ sinnlos mit den 2x 10 Gbit/s Ports. Da kann ich die zwei 10 Gbit/s Ports direkt verbinden und dann zu mein Heimnetzwerk eine 1 Gbit/s Verbindung dazu legen und läuft auf das gleiche hinaus.
    Main System: i7-5820k @ 4,4GHz | GTX 980 | 32GB | 256 M.2+2TB SSD Only | Full-Watercooled
    2nd System: i7-2600 @ 3,8GHz | GTX 1070 | 8GB (y) | 512GB SSD Only | Air Cooled
    NAS: Ryzen 7 1700 | 32 GB ECC RAM | 128GB OS OMV 3 (Debian 8) | 256GB SSD (Plex) | 6x8TB ZFS RAID6 - 32TB usable

  5. #4
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    41.243

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Es wird Zeit das mehr Boards 10Gb/s Ethernet bekommen, davon hat man viel mehr als von 10Gb/s oder bald gar 20Gb/s schnellen USB Ports. Derzeit profitieren einzig RAID mit SATA SSDs von so viel Bandbreite bei USB, eine einzelne SATA SSD gewinnt damit keine 100MB/s mehr, dafür lohnt sich das kaum und NVMe SSDs kann man mangels passendem Bridgechip gar nicht über USB betreiben. Aber wie viele Leute haben zuhause ein NAS oder einen Heimserver? Die könnten meist viel mehr schaffen, wäre da nicht das lahm Gigabit Ethernet als Flaschenhals, den ja nicht wenige mit Kniffen wie Teaming wenigstens ein wenig aufzuweiten versuchen.
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    4.885

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Die Boards sind richtige USB-Krüppel. Mein X370 hat 8x USB 3.0 an der Rückseite, 2 x USB 3.0 an der Front, dazu noch 4x USB 2.0 an der Rückseite und zweimal USB 3.1 (A- und C-Type) an der Rückseite.

    ASRock könnte mir kein einziges Board verkaufen, weil ich mindestens 10 USB-Anschlüsse benötige.

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    41.243

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    weder die Stromversorgung noch die Anbindung der RAM-Slots dürften bei vielen Mainboards ein Problem darstellen.
    Ist doch eine reine Mutmaßung, denn die die Spezifikationen von einer Spannungsversorgung ist mehr als eine Wattzahl, da ist auch das Regelverhalten sehr wichtig und ob das von den bisherigen S.1151 noch für die Anforderungen von Coffee Lake reicht, sieht man den Boards nicht an. Das erfährt man nur wenn man die vollständigen Spezifikationen für beide Versionen genau vergleicht!
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    591

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Und wieder diese lächerlichen und unnützen VGA Ports auf zwei der Platinen. Meine Fresse, raffen die MB Hersteller nicht, dass dieser Anschluss völlig out of Date ist und den niemand, der sich solch ein Board kauft, mehr benötigt?
    Wenn sie die entsprechenden Teile noch vorrätig haben, dann sollen sie die auf irgendwelche billigen Office Boards klatschen.

  9. #8
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.408

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Hoffentlich Werden Sie CL-8-Core auch unterstützen.

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    187

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    @Holt: Kann mich nur anschließen.

    Ebenso kann z.B. wegen der Spannungsversorgung die Belegung des Sockels anders sein. Es könnten einige für Kaby-Lake nicht benutzte Pins für Versorgung oder ähnliches verwendet werden. Nur weil es der gleiche Sockel ist, heißt nicht, dass dieser auch gleich belegt sein muss.

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    41.243

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Zitat Zitat von Roche Beitrag anzeigen
    Meine Fresse, raffen die MB Hersteller nicht, dass dieser Anschluss völlig out of Date ist und den niemand, der sich solch ein Board kauft, mehr benötigt?
    Meine Fresse, raffen einige Leute nicht das es jenseits des Tellerrands auch noch Leute gibt die sowas brauchen, vielleicht für ihren alten Beamer oder Röhrenmonitor von dem sie sich nicht trennen wollen und die Boardhersteller dafür Modelle mit diesen Anschluss für genau solche Kunden anbieten? Man muss sich ja nicht so einer kaufen, wenn man es nicht braucht, aber wer es braucht ist froh noch ein Modell damit zu finden.

    Vielleicht steckt so ein Board am Ende als Ersatzteil in einer teuren Maschine drin die über einen eingebauten Bildschirm verfügt der eben nur VGA hat, nicht jeder PC ist immer eine Daddelkiste und der König auf / eben dem Schreibtisch, manche sind auch nur der Knecht in einer viel teureren HW als sie selbst und die ist dann meist älter und nutzt daher auch noch ältere Schnittstellen. Deswegen gibt es eben auch immer noch Boards mit seriellen Ports und auch den alten Parallelports.
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  12. #11
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jun 2009
    Ort
    the Wired
    Beiträge
    5.773

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Zitat Zitat von SKu Beitrag anzeigen
    ASRock könnte mir kein einziges Board verkaufen, weil ich mindestens 10 USB-Anschlüsse benötige.
    Was hast du denn außer Maus und Tastatur so Wichtiges angeschlossen?
    No matter where you are ... everyone is always connected.

    Keinen Bock auf Überwachung? Freie, sichere Alternativen für OS, Browser, VoIP, E-Mail, IM & Co. bei PRISM Break.

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.342

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Welcher Chip ist für 10GBE verbaut? Die einzige preiswerte 10GBE Karte die ich kenne ist die von Asus. Die kommt mit einem vergleichsweise riesigen Kühlkörper daher und in einem Youtube Video vermutete jemand bei Benchmarks Thermal-Throttling, sprich die Übertragungsrate bricht nach einer Weile wegen Überhitzung ein.

    Ansonsten sind denn überhaupt genug PCIE Lanes für so viel IO vorhanden?

    Grafikkarte, 10GBE, M.2, USB 3.1... Das scheint mir doch etwas knapp bei Zx70?

    Bei Z270 muss man ja schon auf 2 x SATA verzichten wenn man die zweite M.2 mit PCIE-4x anbinden will.

    Ergänzung vom 27.09.2017 19:47 Uhr:
    Zitat Zitat von DeusoftheWired Beitrag anzeigen
    Was hast du denn außer Maus und Tastatur so Wichtiges angeschlossen?
    Bei mir baumeln dort einige USB Kabel. Micro USB 2 für Handy, Micro USB 3 für SSD, USB 3 A nach A ebenfalls für SSD. Andererseits sind Drucker und Telefon ins Netzwerk gewandert...
    Geändert von Wattwanderer (27.09.2017 um 20:10 Uhr)

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    720

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Sensationelle Totgeburt

  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.822

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Zitat Zitat von SKu Beitrag anzeigen
    ASRock könnte mir kein einziges Board verkaufen, weil ich mindestens 10 USB-Anschlüsse benötige.
    Zu den 6 auf der Rückseite kommen noch mal 6 in Form von Headern intern dazu, an USB hapert es bei ASRock sicherlich nicht. Ich finde diese Variante deutlich sinnvoller als den Blödsinn den ASUS beim C6H veranstaltet hat, hinten massig USB Ports, intern aber viel zu wenig.

    Zitat Zitat von Wattwanderer Beitrag anzeigen
    Welcher Chip ist für 10GBE verbaut?
    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte der Aquantia AQC107 wie auf dem X299/X399 Topmodell. Mein X370er hat den AQC108 mit "nur" 5 GBit, der läuft aber absolut problemlos
    Geändert von immortuos (27.09.2017 um 20:06 Uhr)

  16. #15
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.377

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Und µATX?
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  17. #16
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    243

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Aquantia 10Gbit? Entspricht der ASUS XG-C100C => Extrem "übersichtliche" Auswahl an Treibern.

    In der Ecke Solarish, ESXI, BSD geht da gar nix.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    591

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Meine Fresse, raffen einige Leute nicht das es jenseits des Tellerrands auch noch Leute gibt die sowas brauchen, vielleicht für ihren alten Beamer oder Röhrenmonitor von dem sie sich nicht trennen wollen und die Boardhersteller dafür Modelle mit diesen Anschluss für genau solche Kunden anbieten? Man muss sich ja nicht so einer kaufen, wenn man es nicht braucht, aber wer es braucht ist froh noch ein Modell damit zu finden.
    Wenn die Hersteller auf diesen Boards nicht gleichzeit den Display Port ständig weglassen würden, dann wäre das ja kein Problem. Aber genau das tun sie in der Regel.
    Besonders bei den AM4 Brettern für AMDs Ryzen CPUs ist das ein massiver Missstand.

    Im Übrigen braucht es für eine Kiste, die nicht zum Zocken herhalten soll, auch kein entsprechendes Board. Für sowas kann man doch spezielle Boards entwerfen, die dann auch noch andere veraltete Anschlüsse mitbringen, wenns unbedingt darum geht, irgendwelche uralt Peripherie zu unterstützen.
    Außerdem könnte man, wenn man unbedingt irgendwelche ollen Beamer oder sonstiges benutzbar machen will, einfach einen DVI-I Port verbauen. Dann kann der geneigte Nutzer einfach nen simplen VGA Adapter ranhängen.
    Hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und sowohl VGA, als auch DVI Nutzer bedient.

    Wenn ich eine moderne Plattform kaufe, dann will ich gefälligst auch die entsprechenden modernen Anschlüsse haben und nicht auf einen Teil davon verzichten müssen, nur weil irgendwelche Ewiggestrigen meinen, sie müssten ihre uralt Röhre unbedingt an einem nativen VGA Port betreiben oder Mainbordhersteller glauben, sie könnten ihre auf Halde liegenden Bauteile so noch gewinnbringend verwursten.

    Und das will ich dann nicht nur im hochpreisigen Segment sehen, sondern auch bei Boards um die 100€ herum. Man kann ja bei niedrigpreisigeren Boards durchaus Dinge wie WLAN, besonders schnelle LAN Anschlüsse usw. weglassen. Damit habe ich kein Problem, weil sowas unter Zusatzausstattung fällt.
    Aber einen modernen Display Port wegzulassen und stattdessen diesen ollen VGA Krempel immer und immer wieder zu verbauen, obwohl er von immer weniger Nutzern benötigt wird, ist ein No Go.

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.822

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Zitat Zitat von Roche Beitrag anzeigen
    Besonders bei den AM4 Brettern für AMDs Ryzen CPUs ist das ein massiver Missstand.
    Deren Käufer haben ja auch kein Geld um sich einen "neuen" Monitor mit Displayport zu holen

  20. #19
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.157

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Nachdem sich inzwischen die LED-Beleuchtung bei den Mainboards etabliert hat, geht der Trend nun zu 3 (!) LAN-Anschlüssen. Sorry, liebe Hersteller, aber ich wüsste nichtmal was mit 2 solcher Anschlüsse anzufangen. Wer bitte braucht 3 Anschlüsse im Home/Hobby/Office-Segment?
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

  21. #20
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    60.841

    AW: Z370-Mainboards: ASRocks Topmodell setzt auf 10-Gbit/s-Ethernet

    Na endlich.

    @Faust
    Seit SMB ohne User-Zutun die Anschlüsse Bündeln kann, warum nicht die gestiegene Bandbreite mitnehmen?
    Deine SSDs lesen und schreiben 600MB/sec und mehr, aber über das Lan gehen nur 100MB/sec ... wird Zeit dass das mal aufgeweicht wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite